23.09.2019

Museum für Kommunikation

Stille im Museum wird ausgezeichnet

Die von 37'000 Personen besuchte Ausstellung «Sounds of Silence» erhält den «International Sound Award 2019».
Museum für Kommunikation: Stille im Museum wird ausgezeichnet
Das von Post und Swisscom getragene Museum erhält nach dem «Council of Europe Museum Prize» die zweite internationale Auszeichnung in diesem Jahr. (Bild: zVg.)

Wie stellt man Stille aus? Das Museum für Kommunikation hat sich dieser Herausforderung gestellt und mit der Ausstellung «Sounds of Silence» zwischen November 2018 und Juli 2019 «ein eindrückliches Hörerlebnis mit einer völlig neuen Technologie gezeigt». Die Ausstellung war als dreidimensionale Hörlandschaft konzipiert und bot ein überraschend intuitives Erlebnis, wie es in einer Mitteilung heisst. Den Kopfhörer auf dem Kopf, erkundeten die Besucher das Thema in seinen verschiedenen Facetten ganz nach eigenem Geschmack.

Im Februar 2019 wurde bereits das Ausstellungsplakat in die Auswahl der «100 besten Plakate 2018» im deutschsprachigen Raum aufgenommen. Nun wird auch noch der Ausstellungsinhalt prämiert: An der Award-Show in Hamburg gewinnt «Sounds of Silence» den «International Sound Award 2019» in der Kategorie Soundscapes and Ambient Sound. «Wir freuen uns sehr, dass das innovative Konzept der Ausstellung auch internationale Anerkennung erhält», wird Museumsdirektorin Jacqueline Strauss zitiert. Umgesetzt wurde das Ausstellungskonzept zusammen mit den Audiospezialisten von Idee und Klang sowie ZMIK Studio für Spacial Design, beide aus Basel. Insgesamt besuchten über 37'000 Besucherinnen und Besucher die Ausstellung. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191016

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.