18.03.2020

Applaus für Held*innen

Tsüri.ch ruft zum Klatschen auf

Nach dem Vorbild Italien soll am Donnerstagabend auf Balkonen für «Held*innen» aupplaudiert werden.

Tsüri.ch hat die Aktion «Applaus für die Held*innen» ins Leben gerufen. Am Donnerstag um 19 Uhr soll überall applaudiert und geklatscht werden, um diejenigen zu würdigen, die in diesen Zeiten ihr Bestes geben.

klatschaktion_final

«Die Held*innen von heute sind alle Menschen, die im Gesundheitssektor, in Verkaufsstellen, Supermärkten und überall da arbeiten, wo sie jetzt unbedingt gebraucht werden. Diese Menschen arbeiten Tag und Nacht, betreuen Patient*innen auf der Intensivstation und schlagen sich mit Hamsterkäufer*innen herum», schreibt Tsüri.ch in der Mitteilung dazu. Man wolle die vielbeschworene Solidarität lautstark bekunden und danke sagen.

In Italien und Spanien wurde bereits mit solchen Aktionen öffentlich gedankt. Die Facebook-Veranstaltung hat bereits über zweitausend Teilnehmende und wächst rasant weiter. Bereits vor einer Woche hat Tsüri.ch die Facebook-Gruppe Gern gscheh – Tsüri hilft gegründet. Die Gruppe hat das Ziel unterstützungsbedürftigen Menschen Hilfe zukommen zu lassen. Bereits rund 6000 Menschen sind in der Gruppe vernetzt. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Karin Lang, 22.03.2020 19:11 Uhr
    Liebe alle, ich gehöre zu den Personen, die jeden Tag, meist eine halbe Stunde vor Dienstbeginn an ihrem Arbeitsort sind. Ich bin zutiefst gerührt, berührt........ich hatte Tränen in den Augen als ich Euer "Danke" im Netz sehen und hören konnte. Danke und gerne geschehen und selbstverständlich bin ich morgen wieder an meinem Arbeitsplatz, das ist meine Aufgabe und die mache ich gerne. Bleibt bitte alle gesund! Danke, Karin Lang
  • Silvia Burkard, 20.03.2020 06:07 Uhr
    Mir ging's ähnlich, war weit und breit allein, dachte habe was falsch verstanden. Aber auf alle Fälle Danke an die Menschen die sich so einsetzen.
  • Hans-Jürg Lenzi, 19.03.2020 19:04 Uhr
    Ich habe geklatscht heute. Aber ich war leider wohl der Einzige in Schlieren. Schade.
  • Hannelore Huonder, 19.03.2020 17:19 Uhr
    bin dabei, da es sehr wichtig ist, die Helfer, auch die Nachbarschaftshilfe, damit zu unterstützen und Ihnen für diesen Dienst zu danken!!!!
  • Victor Brunner, 19.03.2020 15:45 Uhr
    Bin auch dabei, den Leuten an der Front im Gesundheitswesen zu applaudieren und danken. Nachher aber ein langes Buh an die Verantwortlichen des Gesundheitswesen. Keine nationale Spitalliste mit Auflistung von Betten und Pflegemöglichkeiten, zuwenig Schutzmasken und Desinfektionsmittel für Ärzte und Pflegekräfte, obwohl Grippewellen nichts Neues sind. Die Angestellten im Gesundheitswesen müssen jetzt den Kopf hinhalten für die kantonale und nationale Schlamperei! Das in einem der teuersten Gesundheitswesen der Welt!
  • Carin Mussmann, 18.03.2020 22:30 Uhr
    Ich habe grosse Hochachtung und Bewunderung für alle, die in unermüdlichem Einsatz stehen und dabei ihre Gesundheit riskieren. Danke, Danke, Danke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200401

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.