06.08.2020

Todesfall

Werner Düggelin mit 90 gestorben

Der Schweizer Theaterregisseur ist in der Nacht auf Donnerstag einem Krebsleiden erlegen.
Todesfall: Werner Düggelin mit 90 gestorben
Werner Düggelin, aufgenommen in Zürich, Januar 2000. (Bild: Keystone/Ayse Yavas)

Theaterregisseur Werner Düggelin ist tot. Der 90-Jährige starb in der Nacht auf Donnerstag in Basel an einem Krebsleiden, wie ein enger Freund des Künstlers der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. «Dügg» hatte über Jahrzehnte das deutschsprachige Theater geprägt.

Der gebürtige Schwyzer gründete mit 23 Jahren seine erste Theaterkompanie im Pariser Vorstadttheater Ansières. Danach war er Gastregisseur an vielen grossen deutschsprachigen Bühnen. Legendär ist seine Intendanz von 1968 bis 1975 am Theater Basel. Zu seinem Spätwerk gehörten auch Inszenierungen am Zürcher Schauspielhaus.

1987 erhielt Düggelin den Hans-Reinhart-Ring – die höchste Auszeichnung im Theaterleben der Schweiz. 1995 wurde er mit dem Basler Kulturpreis ausgezeichnet.

Das Theater Basel reagierte in einer Stellungnahme «mit grossem Bedauern» auf den Tod des ehemaligen Intendanten. Er sei ein «Grandseigneur des Theaters in Basel» gewesen, wird der neue Intendant Benedikt von Peter in der Mitteilung zitiert. «Ich bedaure es zutiefst, dass Basel und die Schweizer Theaterwelt Werner Düggelin verloren hat.» (sda/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200925

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.