21.09.2020

Gestalten

Die wilden Zwanziger sollen zurück

Ein lebendiges Ausrufezeichen soll einen wohltuend erfrischenden Akzent nach Zürich bringen.
Gestalten: Die wilden Zwanziger sollen zurück
Soll Schwung ausstrahlen: Die Signaletik für das Kunsthaus Zürich. (Bild: Agentur Gestalten)

Die 1920er Jahre gelten als Jahre des Aufbruchs, aber auch als Zeit der Rückfälle. Nach dem ersten Weltkrieg verspürten die Menschen in allen Bereichen einen grossen Durst nach Leben und Unterhaltung. Entsprechend vielfältig und vital präsentierte sich nicht nur die Kultur, sondern auch die Gesellschaft, die gleich von mehreren Seiten den Sturz von Rollenbildern und Konventionen verkraften musste.

Diesen Schwung, der sich in Form von Innovation und Experimentierfreudigkeit bis heute gesellschaftlich widerspiegelt, haben die Gestalter aus der Zürcher Binz in einem Plakat für die Ausstellung aufgefangen. Wie sie in einer Mitteilung schreiben, sei so ein lebendiges Ausrufezeichen entstanden, das einen wohltuend erfrischenden Akzent in die Strassen der Limmatstadt bringen soll.

gestalten_portfolio_kunthaus_schallundrauch_blache


gestalten_portfolio_kunthaus_schallundrauch_einladung1

gestalten_portfolio_kunthaus_schallundrauch_flyer2

gestalten_portfolio_kunthaus_schallundrauch_signaletik1

gestalten_portfolio_kunthaus_schallundrauch_plakat2

Neben dem Plakat ist das Visual digital und in verschiedenen gedruckten Umsetzungen zu sehen. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201024

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.