10.11.2020

Heimat Zürich & Shining Film

Tamynique auf Besuch bei Hausi Leutenegger

Die Bank Cler lanciert zugunsten der Krebsliga Schweiz eine neue Kampagne. Herzstück sind zwei Filme mit verschiedenen Promis.

Aufmerksamkeit wurde mit der Digitalisierung zur Währung für alle. Wer sie hat, kann sie – zum Beispiel mit Werbeplatzierungen – zu Geld machen. Dieses Grundprinzip der Mediengesellschaft nutzt die neue Kampagne von Heimat für die Bank Cler zugunsten der Krebsliga Schweiz, heisst es in einer Mitteilung.

heimatzh_web_cler_aufmerksamkeit_headlines


Die Idee: Die Bank Cler produziert für die Krebsliga Filme, in denen sie einen Werbeauftritt hat. Wer sich die Filme anschaut, schaut sich auch die Werbung der Bank Cler an. Deshalb bekommt die Krebsliga Schweiz für jeden View das Werbegeld der Bank Cler. Mit anderen Worten: Anstatt dass konventionelle werbefinanzierte Medien am Verkauf von Kontakten verdienen, ermöglicht die Kampagne der Krebsliga Schweiz diese Werbeeinnahmen.

Werbeeinnahmen hängen ab von Reichweite. Erreicht werden soll diese durch die prominente Besetzung der Filme und ein Filmkonzept, das die Protagonistinnen und Protagonisten in überraschender Konstellation und unterhaltsamem Kontext aufeinandertreffen lasse, heisst es weiter.

Hausi Leutenegger, Tamy Glauser, Dominique Rinderknecht, Kiko und Gian Simmen erklärten sich für die eintägigen Abenteuer bereit, die Regisseur Lukas Maeder und Shining Film mit Heimat entwickelten und umsetzten. Integrierter Bestandteil des gesamten Prozesses war die Ausrichtung der Kampagne auf die mediale Verbreitung.

Der erste Film zeigt Tamynique auf Besuch bei Hausi Leutenegger. Die Mission der zwei Veganerinnen: Dem Lebemann das Verzichten beibringen. Ganz überzeugen lässt sich der ebenso charismatische wie erfolgreiche Unternehmer, Schauspieler und Olympiasieger davon erwartungsgemäss aber nicht.

Für den zweiten Film reiste Komiker Kiko aufs Jungfraujoch, wo er auf Gian Simmen traf. Auf 3500 Metern über Meer verlangte der erste Olympiasieger in der Halfpipe dem erklärten Sommermenschen einiges ab. Ob es die Schlagfertigkeit des Bündners, oder die dünne Bergluft war, sei dahingestellt; auf dem Top of Europe gehen sogar dem schlagfertigen Kiko mal die Argumente aus.

Die Kampagne der Bank Cler als langjährige Partnerin der Krebsliga Schweiz fand bereits massenmediale Beachtung und verbreitet sich über soziale Medien.

Verantwortlich bei der Bank Cler: Gregor Eicher (Leiter Marketing), Barbara Gürtler (Branding). Kreativagentur: Heimat Zürich. Filmproduktion: Shining Film. Regie: Lukas Maeder. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201202

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.