22.11.2022

Evoq

Wenn Menschen an Not zerbrechen

Mit der neuen Winterkampagne macht das Sozialwerk Pfarrer Sieber auf Menschen in Not aufmerksam. Eine digitale Animation von einem zerfallenden Gesicht unterstreicht die Dringlichkeit von Spenden.

Ukrainekrieg, Corona-Pandemie, Klimawandel, Energiekrise. Diese Krisen beschäftigen uns alle und machen uns bewusst, dass gewohnte Sicherheit unverhofft verloren gehen könne, wie es in einer Mitteilung heisst. Was für viele eine neue Bedrohung darstelle, sei für randständige Menschen häufig bereits eine lange und traurige Realität. Die aktuelle Winterkampagne des Sozialwerks Pfarrer Sieber (SWS) thematisiert Menschen, deren Leben in die Brüche gegangen ist.

Im Zentrum der diesjährigen Kampagne, welche die Agentur Evoq Communications entwickelt hat, steht stellvertretend das Gesicht eines Mannes, welches droht komplett zu zerbrechen. In der digitalen Umsetzung entstehen die Brüche als Animation und fordern damit explizit potenzielle Spendende auf mitzuhelfen und den fortschreitenden Zerfall zu stoppen. Das Sozialwerk Pfarrer Sieber steht Menschen mit körperlicher, psychischer, materieller oder sozialer Not zur Seite und kittet Zerbrochenes. Dazu braucht das SWS dringend finanzielle Unterstützung von Spenderinnen und Spendern.

Wie schnell ein Leben zerfallen kann, erzählen Daniel und Kieran in ihren Lebensgeschichten. Mutig und ungeschönt schildern sie ihre Erfahrungen mit Drogen, Partyabstürzen, kaputten Partnerschaften und der schiefen Bahn, auf die Daniel geraten ist. Beide enden als Obdachlose auf der Strasse, ihre Existenz in tausend Stücke zerbrochen. Im Pfuusbus – einer Notschlafstelle des SWS – treffen sie Menschen, die Ihnen zu- hören und helfen. In den SWS-Einrichtungen Brothuuse und Urdörfli finden beide wieder Halt im Leben. Für Daniel ist es ein Ort, an dem er zum ersten Mal zuhause sein darf. Für Kieran wird es zum wichtigen Schritt aus den Drogen.

Die berührenden Lebensgeschichten werden in den sozialen Medien, auf der Landingpage, in Mailings und einem Streuwurf erzählt. Ergänzt wird die Kampagne mit animierten Online-Bannern, Anzeigen und Beilegern in Zeitschriften und Zeitungen.

Verantwortlich bei Sozialwerk Pfarrer Sieber: Walter von Arburg, Kommunikationsbeauftragter Matthias von Allmen, Fundraising, Kees van der Plas, Online-Marketing & Social Media Elena Philipp, Grossgönner & Stiftungen, verantwortlich bei Evoq Communications AG: Adrian Schaffner, Mandats- und Projektleitung Susanne Pfäffli, Konzept und Text; Amanda Fuchs, Design, Foto und Filmproduktion Sara Streule, Creative Direction, Dominique Haussener, Leitung Digital Beatrice Burkart, Frontend Programmierung Olga Yurlova-Brand, Animationen, Corinne Brunner, Digitale Werbemittel Jonas Krull, Color Grading, Martha Bonk, DTP; Casting: Find a Face, Rennie Diethelm. (pd/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221210

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.