05.06.2020

Wirz

Wer mehr als Ferien braucht, braucht Schweiz

Mit «Ich brauch Schweiz.» lanciert Schweiz Tourismus eine gross angelegte und mehrjährige Plattform, welche die energiegebende Schweizer Natur national sowie international positioniert.

In der Schweiz kann eine ursprüngliche Natur erlebt werden, die einfach zugänglich ist. Wer einen Sonnenuntergang vor atemberaubendem Panorama erleben will, kommt sicher und pünktlich dorthin. Wer sich draussen abkühlen will, kann jederzeit sorgenfrei in einen glasklaren See springen. In der Schweiz wird man nicht von wilden Tieren gefressen, und man kommt entweder per Wanderschuh oder per Gondel überall auf die Berge. Genau diese Vorzüge machen die Schweiz und ihre Natur zum Ferienland, in dem alle maximal Energie tanken können.

Kurz: Wenn man sich wirklich erholen will, wenn man wirklich dem Alltag entfliehen will, wenn man wirklich energiegeladen zurück in den Alltag will, dann braucht man mehr als Ferien. Dann braucht man Schweiz. «Diesen Kernvorteil des Ferienlandes Schweiz verdichtet Wirz in der vielfältigen Plattform, die wir heute lancieren: ‹Ich brauch Schweiz.›», wird André Hefti, Head of Marketing bei Schweiz Tourismus, in einer Mitteilung vom Freitag zitiert.

Eine Plattform, so vielfältig wie die Schweiz

Tagesaktuelle und thematische Sujets bringen die Schweiz zu den jeweiligen Zielgruppen – auf allen digitalen Kanälen und OOH. Weiter wird die Plattform «Ich brauch Schweiz.» in einem emotionalen Film zugänglich gemacht.

Covid-19-bedingt wird sich die ursprünglich global geplante Kampagne anfänglich auf die Schweiz und die Nachbarländer fokussieren. Folgen werden diverse Highlights, die die Schweiz abseits der ausgetrampelten Werbepfade ins Zentrum rücken.

Covid-19 hat zu einem massiven Einbruch der Gästezahlen geführt; Gäste aus der Schweiz und Europa fehlten in den vergangenen Wochen und Monaten fast vollständig. Höchste Zeit, diese wieder für die Schweiz zu gewinnen, heisst es in der Mitteilung weiter. «Uns ist die Verantwortung bewusst. Mit ‹Ich brauch Schweiz.› haben wir den Teppich ausgelegt für viele weitere Massnahmen», so Livio Dainese, Co-CEO und CCO von Wirz BBDO, und fügt an: «Wir sind aber vor allem mächtig stolz, dass wir ab heute die Schweiz weltweit verkaufen dürfen.»

Verantwortlich bei Schweiz Tourismus: André Hefti (Head of Marketing), Martin Pally (Marketing Manager Summer & Autumn), Oliver Nyffeler (Marketing Manager Cities), Annika Grünig (Marketing Manager Accommodation & Gastronomy), Dominic Stöcklin (Leiter Social Media), Pascal Bloch (Visual Concept Manager), Claudia Brugger (Leiterin Branding), Daniela Chiani (Project Manager Marketing Summer), Patrik Kesseli (Project Manager Marketing Cities); verantwortlich bei Wirz: Livio Dainese, Alain Eicher, Fernando Perez, Jannic Mascello, Thomas Kurzmeyer, Dominique Magnusson, Florian Siegrist, Mark Stahel, Nicole Vizcardo, Lia Bellini, Lukas Wietlisbach, Adrian Busse (Kreation), Adrian Schräder, Cosima Lang, Laura Saner, Marina Tränkel, Michèle Roten (Storyline), Erasmo Palomba (Agency Producing), Petra Dreyfus, Simone Jehle, Fabian Nold, Barbara Waldvogel (Beratung), Oliver Fäs, Sherif Ademi, Jacqueline Chevrolet, Thomas Peller (Medienrealisation), Adrian Huwyler, Björn Bippus-Brender, Anina Eugster, Angelo Mabellini (XLAB); Filmproduktion: Shining Pictures, David Constantin (Regie), Jan Mettler (Kamera), Sophie Toth (Executive Producer), Martin Luchsinger (Editor), Great Garbo (Musik), Jingle Jungle (Vertonung); Bruno Augsburger (Fotografie); Lorenz Wahl (Bildbearbeitung); Dynamic-Frame (Produktion Speed-Videos & Fotografie). (pd/cbe)



Lesen Sie auch das Doppel-Interview mit André Hefti und Livio Dainese.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200921

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.