17.01.2021

MCH Group

CEO Bernd Stadlwieser wirft Bettel hin

Der Basler Messeveranstalter kommt nach dem Einstieg von James Murdoch nicht zur Ruhe. Die SonntagsZeitung kommentiert Stadlwiesers Abgang als «Zirkus total» und «chaotisch».
MCH Group: CEO Bernd Stadlwieser wirft Bettel hin
Bernd Stadlwieser bei einer Medienkonferenz der MCH Group in Basel, am Freitag, 10. Juli 2020. (Bild: Keystone/Georgios Kefalas)

Die MCH Group, der unter anderem die Messe Basel und Messe Zürich mit der Art Basel gehören, kommt nicht aus den Schlagzeilen heraus: Nach nur 18 Monaten hat CEO Bernd Stadlwieser seinen Bettel hingeschmissen.

Wie die SonntagsZeitung schreibt, hat der abtretende Geschäftsführer in einer E-Mail mit dem Titel «Time 2 Change» an einzelne Mitarbeiter seinen Vorgesetzten schwere Vorwürfe gemacht. So habe es zwischen ihm und einem Teil des Verwaltungsrates unterschiedliche Vorstellungen über die künftige Strategie und die Aufgaben des Verwaltungsrates gegeben.

Die Klärung dieser Fragen sei aber notwendig, «um dieses Unternehmen aus der schwersten Krise seiner Geschichte zu führen». Da es zu keiner Einigung gekommen sei, sei seine Kündigung «nur konsequent und das Beste für das Unternehmen». Gemäss Pressemitteilung der MCH Group sei die Trennung «einvernehmlich» gewesen. Die SonntagsZeitung kommentiert Stadlwiesers Abgang als «Zirkus total» und «chaotisch».

James Murdoch zweitgrösster Aktionär

Grund für den schnellen Abgang von Bernd Stadlwieser dürfte der Einstieg von James Murdoch in den Basler Traditionsbetrieb sein. Der Sohn des Medienmoguls Rupert Murdoch ist seit Ende Oktober vergangenen Jahres mit seiner Lupa Systems zweitgrösster Aktionär hinter Basel-Stadt und bestimmt damit den Kurs des Messe- und Eventveranstalters massgeblich mit (persoenlich.com berichtete).

Neuer Verwaltungsratspräsident der MCH Group – als Nachfolger des ehemaligen Regierungsrates Ueli Vischer – wird der ehemalige Ferrari-Manager und Murdoch-Vertraute Andrea Zappia, dessen berufliche Wege sich mit denjenigen des Medienunternehmers mehrere Male kreuzten.

Marco Gadola wird als Vizepräsident weiterhin die Basler Interessen vertreten. Der ehemalige Chef des Basler Medizinaltechnik-Konzerns Straumann war bereits zwischen 2016 und 2019 im Verwaltungsrat des Messeveranstalters. Momentan ist er Verwaltungsratspräsident des Dienstleistungs- und Handelskonzerns DKSH mit einem Umsatz von gegen zwölf Milliarden Franken. Nachfolger ad interim von Bernd Stadlwieser wird Finanzchef Beat Zwahlen, der 2018 zur MCH Group gestossen war.

Der abtretende CEO gab seinen Nachfolgern gemäss SonntagsZeitung in seiner E-Mail einen doppelzüngigen Ratschlag: «Haltet durch und bleibt dran». (ma)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210306

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.