13.09.2019

APG|SGA

Zuschlag für Konzession im Kanton Bern

Die Partnerschaft wird ab 1. Januar 2020 um zehn Jahre verlängert. Weitere Flächen kommen hinzu.

Der Kanton Bern verlängert die Partnerschaft mit der APG langfristig um zehn Jahre. Die Konzession beinhaltet sämtliche analogen Flächen im zweitgrössten Kanton der Schweiz sowie weitere Plakatstellen in der Stadt Bern auf kantonseigenem Grund, wie es in einer Mitteilung heisst.

Ab dem 1. Januar 2020 kommen neu Plakatstellen bei den drei Raststätten von Grauholz, Münsingen und Pieterlen hinzu. Diese bieten in den Bereichen Tanken, Gastronomie, Beherbergung und Retail «einen vielfältigen Service» und werden durch den nationalen und internationalen Individualverkehr entlang der Autobahn stark frequentiert, schreibt APG dazu.

«Über den Zuschlag für die Konzession und die Fortsetzung der erfolgreichen bisherigen Zusammenarbeit freuen wir uns sehr. Wir schätzen das Vertrauen, welches uns der Kanton Bern weiterhin entgegenbringt», wird Christian Senn, Regionenleiter Partnermanagement Mitte, zitiert.

Die Verträge des Kantons Bern wurden harmonisiert, um eine zukunftsweisende Regelung für sämtliche Werbeflächen auf Kantonsboden zu definieren. Die Folge war ein komplexes Ausschreibungsverfahren. Nebst monetären Kriterien wurden auch Referenzen von Gemeinden, Kunden und Agenturen sowie das Betriebskonzept bewertet. In diesem kompetitiven öffentlichen Wettbewerb hat APG laut eigenen Angaben «in allen Belangen mit nachhaltiger Qualität und hoher Expertise überzeugt». (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190919

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.