13.09.2020

Fake News

Alain Berset warnt vor Verschwörungstheorien

Der Gesundheitsminister spricht in einem Interview über die Anti-Corona-Bewegung. Er habe wenig Verständnis für jene Strömung, die ein Virus negiere, das weltweit viel Leid verursache, sagt er.
Fake News: Alain Berset warnt vor Verschwörungstheorien
Beschäftigt sich seit Monaten intensiv mit dem Coronavirus: Gesundheitsminister Alain Berset an einer Pressekonferenz in Bern am Freitag. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer

Bundesrat Alain Berset warnt vor Personen, die Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verbreiten. Es mache den Anschein, dass hier eine neue Bewegung aufgebaut werde, um die an Fakten orientierte und demokratische Gesellschaft zu unterwandern.

In einem Interview mit der SonntagsZeitung sagte Berset weiter, dass sich in der Anti-Corona-Bewegung allerlei verschiedene Ideologen tummelten: Rechtsaussen, radikale Impfgegner und obskure Verschwörungstheoretiker. Er habe wenig Verständnis für jene Strömung, die das Virus negierten, das weltweit viel Leid verursache. (sda/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Dörflinger André, 18.09.2020 13:11 Uhr
    BR BERSET redet sowohl in Welsch wie in Deutsch zu rasch, er führt sich eher als Technokrat denn als Politiker auf. > So ist unser Land, sind unsere Politiker: Rhetorik hat keinen Stellenwert > Die Stimmabstinenz steigt.
  • Angelina Casadei, 17.09.2020 07:35 Uhr
    Sehr geehrter Herr Bundesrat, Schade wie Sie Andersdenkende einfach verurteilen und sie sogar mit kriminellen Gruppierungen in Verbindung bringen. Als Sozialdemokrat und Befürworter einer offenen Demokratie wäre mehr Toleranz, vor allem Anerkennung und Respekt, angebracht. Die Meisten von uns Andersdenkenden negieren den Virus in keiner Weise. Im Gegenteil, wir haben grossen Respekt davor weil es viel Leid erzeugt, sowie wir auch nicht das Leid der Krebs-Kranken, Herz- und Diabetes-kranken, Kindersterblichkeit und alle Krankheiten negieren und viel Respekt davor haben. Aber wir sehen nicht ein warum Covid19 in seiner Wichtigkeit alles übertreffen soll und somit andere Menschenschicksale herabstuft. Es ist für uns grausam zu sehen wie unsere Kinder diesem Wahnsinn einer Angstmacherei ausgesetzt werden das weniger Tode fordert als alles Andern. Es war für uns unmenschlich akzeptieren zu müssen wie ältere Menschen in Altersheimen von ihrer Familie, das Einzigen das ihnen das Leben noch Lebenswert macht, isoliert wurden. Wieviele dieser Menschen mussten in Einsamkeit in kraftloser Verzweiflung sterben. Mit welchem Recht tritt man so die Menschenwürde und Rechte ?!? Wir Andersdenkende sehen in diesem Virus keinen Feind zu bekämpfen, wir vertrauen unserem Immunsystem und lassen uns von dieser Panikmacherei nicht beeindrucken. Überhaupt, wie kann man einen Virus, einen von Milliarden Lebewesen der Natur, bekämpfen?!? Die Natur kann man nicht bekämpfen, wir Menschen sollten wieder lernen mit ihr zu leben! Statt Verbote wäre es sinnvoller die Bevölkerung zu informieren wie Gesundheit, besonders in solchen Situationen, erhalten bleiben kann. Denn wenn Krankheit unsere Richtlinien werden, hat die Gesundheit keine Chance mehr.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200921

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.