09.09.2018

NZZ am Sonntag

Alain Zucker wird stellvertretender Chefredaktor

Er ist bereits Mitglied der Chefredaktion. Zucker wechselte vor zwei Jahren von Tamedia zur NZZ-Gruppe.
NZZ am Sonntag: Alain Zucker wird stellvertretender Chefredaktor
Seit 2016 als Blattmacher und Autor bei der «NZZ am Sonntag» tätig: Alain Zucker. (Bild: nzzas.nzz.ch)

Alain Zucker wurde vom Verwaltungsrat der NZZ-Gruppe zum stellvertretenden Chefredaktor der «NZZ am Sonntag» ernannt. Dies hält Chefredaktor Luzi Bernet in einer Notiz in der aktuellen Ausgabe fest.

Zucker wechselte vor zwei Jahren zur NZZaS, als Blattmacher und Autor im Bund Hintergrund. Zudem nahm er Einsitz in die Chefredaktion. Er kam von Tamedia. Dort amtete er zuletzt als Redaktionsleiter des «Tages-Anzeigers». Vorher war Zucker Leiter des Wirtschaftsressorts der «Weltwoche» und Korrespondent für verschiedene Medien in den USA (persoenlich.com berichtete).

Laut Informationen auf nzzas.nzz.ch ist Zucker 1967 in Zürich geboren. Er hat Geschichte und Volkswirtschaft an der Universität Zürich und der Washington University in St. Louis studiert sowie den Journalismus­-Diplomkurs am MAZ absolviert.

Zur Chefredaktion der NZZaS gehören neben Zucker und Chefredaktor Bernet Nicole Althaus und Francesco Benini. (eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190620

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.