08.03.2021

SRF Virus

Alpcan Özkul ist neuer Senior Producer

«So floskelhaft es klingt: Als Kind wollte ich schon immer zum SRF», sagt «Alpi». Für die Firma Monami hat er SRF-Moderatorinnen für Social Media fit gemacht. Daher habe er einen guten Draht ins Leutschenbach.
SRF Virus: Alpcan Özkul ist neuer Senior Producer
Bewegtbild mit Anspruch auf qualitativ hochwertigen Journalismus und Rap sind die Spezialgebiete von Alpcan Özkul. (Bild: zVg.)
von Edith Hollenstein

Alpcan Özkul ist seit März Senior Producer bei SRF Virus. Als solcher leitet er ein zehnköpfiges Team bestehend aus Moderatoren, Redaktorinnen und Reportern als direkter Vorgesetzter. «Ausserdem bin ich für die Produktion neuer Formate zuständig, wozu ich aktuell noch nicht viel mehr verraten kann», erklärt Özkul, besser bekannt unter dem Namen «Alpi», gegenüber persoenlich.com.

Nur so viel: «Ein Grossteil meiner Arbeit besteht weiterhin aus der Entwicklung, Produktion und Erarbeitung von Bewegtbild mit Anspruch auf qualitativ hochwertigen Journalismus. Der Hauptfokus liegt dabei auf dem Bereich der Rap-Musik, in dem meine journalistische Laufbahn vor über zehn Jahren ihren Lauf nahm.»

Mittags Kinder-Gameshows geschaut

Özkul, der zuletzt bei 20 Minuten arbeitete, ist hochmotiviert für seinen neuen Job beim SRF: «So floskelhaft es klingt: Ich wollte schon zum SRF, als ich ein kleiner Knirps war und mittags Kinder-Gameshows auf damals noch SF1 schaute.» Der 32-jährige Zürcher freue sich, dass er seine Erfahrungen – sei es im musikalischen, journalistischen oder audiovisuellen Bereich – nun an junge Medienschaffende weitergeben dürfe. Diese stünden aktuell an einem ähnlichen Punkt wie er zu Beginn seiner journalistischen Laufbahn.

Social-Media-Trainings für SRF-Moderatoren

Alpi hatte 2018 bei 20 Minuten gekündigt. Seither ist er zuerst neun Monate lang durch Südamerika gereist, danach arbeitete er als Projektleiter in der Digitalagentur Monami und in der Produktionsagentur Morpheus Media. Bei Monami coachte er SRF-Moderatorinnen im Social-Media-Bereich und bei Morpheus Media habe er einige Projekte für SRF Virus realisiert. «Ich hatte also schon vor Antritt der Stelle einen guten Draht zum SRF». 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210418

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.