02.02.2001

Aus für Kommissar von Burg & Co.

SF DRS geht vom "Tatort".

Aus für den helvetischen Beitrag zur deutschen Krimi-Reihe "Tatort". Mit der Folge "Time-out" zieht sich SF DRS im Herbst 2001 aus der Ko-Produktionsgemeinschaft mit der ARD und dem österreichischen ORF zurück. Wie die ARD am Freitag mitteilte, seien die Gründe für den Rückzug von SF DRS Budgetveränderungen zugunsten einer eigenen Reihe von Fernsehspielen sowie die Tatsache, dass die Schweizer Folgen im Vergleich zu denen der ARD geringere Einschaltquoten gehabt hätten. SF DRS war 1990 mit der düsteren Folge "Howalds Fall" und Mathias Gnädinger als inzestuös verstricktem Kommissar der Produktionsgemeinschaft beigetreten. Die Produktion der einzelen Folgen schlugen jeweils mit 1,5 bis 2 Mio. Franken zu Buche.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190824

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.