17.10.2019

Prix Europa

Bachelorarbeit der ZHDK gewinnt Preis

Zwei Studentinnen werden für eine Webserie ausgezeichnet, die den Genderaktivismus im Kosovo thematisiert.
Prix Europa: Bachelorarbeit der ZHDK gewinnt Preis
Designabsolventin Céline Stettler nimmt beim Prix Europa die Auszeichnung «Online Media Rising Star» entgegen. (Bild: zhdk.ch)

Die gemeinsame Bachelorarbeit «Çohu – Steh auf!» der Designabsolventinnen Arzije Asani (Fachrichtung Cast/Audiovisual Media) und Céline Stettler (Fachrichtung Trends & Identity) ist beim diesjährigen Prix Europa mit dem «Online Media Rising Star» ausgezeichnet worden, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Prix Europa ist das größte trimediale Festival in Europa und ein Wettbewerb für Fernseh-, Hörfunk- und Online-Produktionen. Er gilt als einer der bedeutsamsten Medienpreise Europas. Das Festival wird von der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament, der European Broadcasting Union (EBU/UER) und der European Alliance for Television and Culture (EATC) getragen.

«Çohu» ist eine Webserie über Genderaktivismus im Kosovo. Die schlagfertige Feministin Adelina und der Leader der LGBTI-Community, Lendi, kämpfen darin Seite an Seite gegen das Patriarchat und für die Gleichberechtigung aller Geschlechter im Kosovo. Das Projekt wurde vom Schweizer Fernsehen SRF koproduziert sowie finanziell vom AVINA Fonds gefördert.

Aktuell ist «Çohu» neben weiteren Projekten der Zürcher Hochschule der Künste an der B3 Biennale des Bewegten Bildes vom 15. bis 20. Oktober 2019 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse zu sehen. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191120

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.