11.10.2021

Blick

Christoph Roost wird Fussball-Chef

Roost wird ab 1. November neuer Leiter Fussball beim Blick. Er arbeitete zuletzt neun Jahre lang bei der FIFA, wo er im Kommunikationsteam inhaltliche Projekte leitete und die digitale Transformation vorantrieb.
Blick: Christoph Roost wird Fussball-Chef
Vor Roosts FIFA-Tätigkeit war er beim Schweizer Fernsehen und arbeitete lange Jahre als Redaktionsleiter bei Sat.1 Schweiz («ran Sat.1 Fussball», «live ran» und «täglich ran»). (Bild: zVg)

Der 55-jährige Christoph Roost wird neuer Fussballleiter bei der Blick-Gruppe. Dies schreibt Ringier in einer Mitteilung vom Montagabend.

«Ich freue mich, dass wir mit Christoph Roost einen Fachmann in gleich mehreren Belangen gefunden haben: Fussball ist seit Jahrzehnten sein Metier und ausserdem ist Christoph ein multimedial denkender Mensch, der unser Team mit seinen Ideen voranbringen wird», lässt sich Blick-Sportchefredaktorin Steffi Buchli zum Neuzugang zitieren.

Beim Blick wird der Sport in den nächsten Jahren verschiedene UX- und Digitalthemen vorantreiben. Im Zuge dieser Neuausrichtung wurde auch die neue Stelle «Leiter Digital» geschaffen, die der bisherige Deskleiter Raffael Aebli (33) übernehmen wird. Dadurch ergeben sich im Sport-Ressort weitere Rochaden.

Der bisherige Teamleiter Stefan Meier (39) übernimmt das Sportdesk. Das Videoteam von Sebastian Rieder (41) ist unter dem Dach des Desks angesiedelt. Von Blick TV werden dafür drei neue Vollzeitstellen bereitgestellt, um das Bewegbildangebot im Sport noch weiter zu stärken. Neu gibt es zudem einen Reporter-Pool. Die Leitung wird der bisherige stellvertretende Teamleiter Emanuel Gisi (37) übernehmen.

Ausserdem operieren das Hockey-Ressort unter der Leitung von Dino Kessler (54) und das Fussball-Ressort von Christoph Roost zukünftig unter diesem Reporter-Dach. Daniel Leu (44) ist neu Teamleiter der Blattmacher. Als Verstärkungen wechseln Andrea Cattani (34) vom News-Ressort und Carlo Frezza (27) von der Finanz und Wirtschaft ans Sportdesk. Fussball-Reporter Max Kern (61) wird das Sportressort nach 35 Jahren verlassen und per Ende April 2022 in Frühpension gehen.

Blick-Sportchefredaktorin Steffi Buchli begrüsst den Umbau: «Wir haben uns in den letzten Monaten fit für die Zukunft gemacht. Die Ernennung von Raffael Aebli zum Leiter Digital und die Schaffung eines eigenen Sport-Videodesks ist hierbei zentral. Wir haben mit Blick Sport grosse Pläne, mit denen wir nun in die Phase der Umsetzung gehen.» (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211016

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.