16.11.2007

Holtzbrinck Preis

Daniel Ammann und Wolfgang Wettstein geehrt

Preise für Wirtschafspublizistik 2007 gewonnen.

Dr. Stefan von Holtzbrinck, Verleger und Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, zeichnete während eines feierlichen Galadiners vor 300 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Werbung, Politik und Medien die Preisträger des Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2007 aus:

In der Kategorie Print wurde Daniel Ammann, Autor bei der Weltwoche, mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik 2007 für seine Artikel "Das Geheimnis Marc Rich" und "Sehnsucht nach der Kolonialzeit" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000,-- Euro dotiert.

Wolfgang Wettstein, Redaktionsleiter des Schweizer Fernsehens, wurde in der Kategorie Elektronische Medien für seine "Kassensturz"-Berichte "Granit aus Indien" über Kinderarbeit in Indien und "Pensionskassen" über die Methodik von Rentenversicherern bei der Errechnung von Lebenserwartungswerten ausgezeichnet. Der Preis ist ebenfalls mit 5.000,-- Euro dotiert.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar