15.01.2024

Swissprinters

Druckerei in Zofingen soll geschlossen werden

Die Druckerei Swissprinters in Zofingen AG plant den Betrieb Ende September dieses Jahres einzustellen. Die gemeinsame Tochtergesellschaft der Medienunternehmen Ringier und NZZ beschäftigt aktuell 144 festangestellte Mitarbeitende.

Grund für die geplante Schliessung sind die rückläufige Nachfrage nach Druckprodukten, der Verlust wichtiger Aufträge sowie anhaltend hohe Papier- und Energiepreise, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Wirtschaftlich stabile Zukunftsaussichten seien vor diesem Hintergrund nicht mehr gewährleistet. Zuletzt habe man im Sommer 2023 Anpassungen an der Druck-Infrastruktur vorgenommen, um auf den rückläufigen Trend zu reagieren.

Von der Betriebseinstellung wären alle Mitarbeitenden betroffen. Die definitive Zahl der zu entlassenden Angestellten wird laut Mitteilung jedoch erst nach Abschluss des am Montag gestarteten Konsultationsverfahrens feststehen.

Die Mitarbeitenden würden bis zur Schliessung des Betriebs weiterbeschäftigt. Ein Teil des Stellenabbaus könnte im Rahmen des bestehenden Sozialplanes über Frühpensionierungen aufgefangen werden.

Druckaufträge könnten ins Ausland gehen

Die Erfüllung der Aufträge will das Unternehmen ebenfalls bis Ende September gewährleisten. Zudem sollen Anschlusslösungen für die Kundenbeziehungen gesucht werden.

Für die Zeitschriften der Ringier- und NZZ-Gruppe werde neben einer nationalen Ausschreibung auch eine internationale Ausschreibung vorbereitet. Dies sei notwendig, weil in der Schweiz nach der geplanten Stilllegung von Swissprinters nicht mehr ausreichend Kapazitäten für die Produktion der Zeitschriften vorhanden seien.

«Ich bedaure die beabsichtige Schliessung sehr», wird Michael Ringier, Verwaltungsratspräsident der Ringier AG, in der Mitteilung zitiert. Das Medienhaus blicke auf eine 190-jährige Unternehmensgeschichte zurück, die in Zofingen mit einer Druckerei begann. Noch heute hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Zofingen und beschäftigt an dem Standort laut eigenen Angaben 122 Mitarbeitende.

Swissprinters befindet sich im Besitz von Ringier (70 Prozent) und NZZ (30 Prozent). Das Unternehmen druckt Zeitschriften, Broschüren und Kataloge. (sda/nil)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Heinz Neeser, 17.01.2024 17:52 Uhr
    Druckaufträge für Zeitschriften ins Ausland zu vergeben geht nur bei nicht aktuellen Zeitschriften. Bei Frernsehzeitschriften ist das schon fast nicht mehr möglich. Eine Lösung hier ist das einstellen sämtlicher TV Zeitschriften ausser dem Flaggschiff TELE. Das ist sicher schon angemacht. Wie allerdings die Zeitschrift gedruckt und nicht ausgerüstet pünktlich in die Schweiz kommen soll, würde mich interessieren. Fertig ausgerüstet ist ja schon Zolltechnisch nicht möglich. Ist einfach nur traurig was hier abgeht.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240226