31.07.2000

Grosses Loch in der Pensionskasse der Basler Mediengruppe

Interne Ermittlungen gegen ehemaligen Leiter des Anlagepools angelaufen.

Nach der unbefriedigenden Performance des Anlagepools im Jahr 1999 hatten die Pensionskassen die Untersuchung durch einen unabhängigen Experten veranlasst, wie die Basler Mediengruppe (BMG) am Freitagabend mitteilte. Danach habe der Leiter des Anlagepools eigenmächtige Anlageentscheide getroffen und mit Investitionen in Anlagen mit überdurchschnittlichem Risiko die internen Richtlinien verletzt. Noch sei nicht klar, ob dem ehemaligen Geschäftsführer nur Verstosse gegen reglementarische Bestimmungen und ungetreue Geschäftsführung vorgeworfen werden müsse oder ob deliktische Handlungen vorlägen, sagte Beat Meyer, Geschäftsführer der Basler Mediengruppe, am Samstag gegenüber der sda. Da noch nicht alle Fakten aufgearbeitet seien, sei auch noch nicht entschieden, ob juristisch gegen den Mann vorgegangen werde. Wenn deliktische Handlungen vorliegen, werde sicher Strafanzeige eingereicht, sagte Meyer.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200805

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.