12.08.2020

Ringier

Manuel Liatowitsch wird Legal-Chef

Der 48-Jährige folgt im Oktober auf Adrian Dudle, der das Medienhaus nach acht Jahren verlässt.
Ringier: Manuel Liatowitsch wird Legal-Chef
Startet im Oktober bei Ringier: Manuel Liatowitsch. (Bild: Ringier)

Bei Ringier kommt es zu einem Wechsel an der Spitze von Lega. Manuel Liatowitsch wird neuer Chief Legal Officer sowie General Counsel der Ringier Gruppe. Er folgt auf Adrian Dudle, der sich nach acht Jahren bei Ringier einer neuen beruflichen Herausforderung stellt, heisst es in einer Mitteilung.

Dudle verlässt per Ende September das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Der 54-Jährige hat Ringier in der Phase der Transformation als Leiter der zentralen Rechtsabteilung aktiv begleitet, so beim internationalen Ausbau der Gruppe, der Bildung diverser Joint Ventures und dem Aufbau des internen Kontrollsystems. Er werde sich zunächst seinen Verwaltungs- und Stiftungsrats-Mandaten widmen – sowie seinem langgehegten Buchprojekt, sagt Dudle laut Mitteilung. 

Liatowitsch ist seit 2008 Partner der renommierten Zürcher Anwaltskanzlei Schellenberg Wittmer und seit 2015 Geschäftsleitungsmitglied. Neben seinem Spezialgebiet – komplexe Eigentümer-, Nachlass- und Governance-Streitigkeiten weltweit – hat er sich auch in der Beratung von grossen Familienunternehmen einen Namen gemacht.

Liatowitsch hat an der Universität Basel studiert und promoviert und nahm seit 2005 regelmässig Lehraufträge an der Universität Zürich wahr. Er wird seine Stelle am 1. Oktober 2020 antreten. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200925

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.