05.02.2016

Tamedia

Stellenabbau bei Berner Oberland Medien

Die Redaktionen des «Berner Oberländers» und des «Thuner Tagblatts» werden zusammengelegt.
Tamedia: Stellenabbau bei Berner Oberland Medien

Der Verwaltungsrat der Berner Oberland Medien hat entscheiden, die Redaktionen des «Berner Oberländers» (BO) und des «Thuner Tagblatts» (TT) per 1. Juni 2016 organisatorisch zusammenzulegen. Das vermeldet der Berufsverband impressum. Er bezieht sich dabei auf eine Mitarbeiterinformation, die impressum vorliege.

Im Zuge dieser Reorganisation sollen auch 450 Stellenprozente abgebaut werden werden, heisst es in der Medienmitteilung. Die Gründe dafür lägen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die teilweise aus dem Auflagenrückgang hervorgehen. Der BO und das TT sollen ab Sommer 2016 weitestgehend den gleichen redaktionellen Inhalt haben.

Geschäftsführer Konrad Maurer bestätigte die Meldung. Von einer Ausdünnung der
Medienvielfalt, wie impressum schreibt, könne aber keine Rede sein, betonte
Maurer gegenüber der Nachrichtenagentur sda. «Wir werden annähernd das gleiche
Produkt anbieten.»
 
Neu soll sich die Redaktion in Interlaken ausschliesslich um die
Berichterstattung über das östliche Oberland kümmern. Die Abdeckung des
westlichen Oberlandes erfolge neu von Thun aus. Dies ermögliche Einsparungen
bei den Dienstschichten. 130 der 450 Stellenprozente betreffen die Streichung
des Sekretariates in Interlaken.
 
Für die Betroffenen soll der Standard-Sozialplan von Tamedia zur Anwendung
kommen. Maurer geht davon aus, dass 160 Stellenprozente durch freiwillige
Pensenreduktionen abgebaut werden können.
(pd/sda)

Bild: Keystone

 

 



Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191121

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.