25.08.2022

Von SRF in die Politik

Ueli Schmezer will in den Nationalrat

Der ehemalige Kassensturz-Moderator hat politische Ambitionen. Die SP-Sektion Bern Ost hat ihn im Hinblick auf die Wahlen 2023 nominiert.
Von SRF in die Politik: Ueli Schmezer will in den Nationalrat
25 Jahre lang hat er den «Kassensturz» moderiert. Ende Januar 2022 hat er SRF verlassen: Ueli Schmezer. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

Der ehemalige Kassensturz-Moderator, Journalist und Musiker Ueli Schmezer hat Ambitionen auf ein Amt im Nationalrat. Die SP-Sektion Bern Ost hat Schmezer nominiert, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Nun müssen auch die Regional- und die Kantonalpartei noch zustimmen. Schmezer arbeitete 37 Jahre lang beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF in diversen Formaten. Zuletzt war er 25 Jahre lang das Aushängeschild der Konsumentenschutzsendung «Kassensturz». Heute arbeitet Schmezer selbständig als Medientrainer, Auftrittscoach, Moderator und Familienmusiker.

Kandidierende wie Ueli Schmezer mit nationaler Ausstrahlung brächten ganz neue Netzwerke mit, sagte Barbara Keller, Co-Präsidentin der SP-Sektion Bern Ost, laut Mitteilung. Schmezer passe als Konsumentenschützer perfekt zur SP.

Mit Ueli Schmezer hat ein weiterer bekannter Berner TV-Mann politische Ambitionen. Seit 2011 sitzt Matthias Aebischer für die SP im Nationalrat. (sda/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Robert Holzer, 28.08.2022 18:38 Uhr
    Der Nationalrat als Abklingbecken für ehemalige (oder gescheiterte) Fernsehmoderatoren? Gute Bezahlung gibts sowohl bei der SRG wie im Nationalrat. In einem Fall sogar Steuerfrei. Ein Schelm......
  • Victor Brunner, 26.08.2022 08:34 Uhr
    Frau Wappler wird es freuen wenn 2024 das Powerduo aus dem Kt. Bern Schmezer/Aebischer für SRF/SRG weibelt. Ob es dem Sender noch nützt ist offen!
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221006

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.