13.11.2012

Tink.ch

Unterstützt Jung-Journis im Bundeshaus

Magazin ist Medienpartner der Eidgenössichen Jugendsession.

Das Schweizer Jugendmagazin, Tink.ch, begleitet auch die diesjährige Eidgenössische Jugendsession vom 15. bis 18. November als offizieller Medienpartner. Mit Regionalreportagen aus Zürich, Fribourg und Bellinzona sowie einer viersprachigen Eventreportage aus Bern engagieren sich über 30 junge Tink.ch-Reporter.

Während sich die Teilnehmenden der Jugendsession in die Rolle grosser Politiker versetzen, schnuppern die Reporterinnen und Reporter vom Jugendmagazin Tink.ch Medienluft, und das in allen vier Landessprachen. Die Eventreportage von Donnerstag bis Sonntag bietet Nachwuchsjournalisten zwischen 16 und 30 Jahren aus der ganzen Schweiz die Möglichkeit, sich vier Tage non-stop als Print-, Online-, Radio- (in Zusammenarbeit mit Radio Stadtfilter und Radio Blindpower) oder Videojournalist zu engagieren. Ob ein Interview mit einem Bundesrat, ein Hintergrundartikel über ein heiss diskutiertes Thema oder eine Bildstrecke aus dem Bundeshaus – den jungen Reportern sind keine Grenzen gesetzt.

Das Thema der diesjährigen Jugendsession "Jetzt reden wir!" nehmen sich auch die Jungjournalisten zu Herzen. Ziel ist es, verschiedene Stimmen einzuholen und eine Plattform zum Meinungsaustausch zu bieten. Ausgewählte Artikel werden deshalb laufend online auf www.tink.ch publiziert und können mittels Kommentarfunktion oder auf den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter diskutiert werden.

Zudem produziert das Redaktionsteam eine rund 30-seitige Printausgabe, die nach der Jugendsession unter anderem den Jugendsessions-Teilnehmern zugestellt wird. Am Samstagmorgen werden die Teilnehmenden ein Tink.ch-Magazin frisch aus dem Druck in den Händen halten: In der Nacht vom Freitag auf Samstag produziert Tink.ch ein vierseitiges Magazin, das die drei regionalen Anlässe der Jugendsession in Zürich, Fribourg und Bellinzona zusammenfasst. (pd)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191117

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.