14.09.2004

news aktuell

Deutschen "PR-Trendmonitor" gestartet

Befragung von 16'000 Pressesprechern und PR-Profis.

Die dpa-Tochter news aktuell hat gemeinsam mit Mummert Communications den "PR-Trendmonitor" gestartet. Alle drei Monate befragen die beiden Kooperationspartner Pressesprecher und PR-Profis über aktuelle Tendenzen und Entwicklungen in der PR-Branche. Die Ergebnisse werden Ende Oktober veröffentlicht.

Im ersten "PR-Trendmonitor" stehen Fragen zu PR-Budgets und deren zukünftige Entwicklung sowie Fragen zu aktuellen Kommunikationsstrategien im Mittelpunkt. "Wie haben sich in Ihrem Unternehmen im Jahr 2004 die PR-Budgets verändert? Wie schätzen Sie die Budgetentwicklung im Jahr 2005 ein? Wie generieren Sie nachrichtenrelevante Zahlen und Fakten? Was sind die grössten Hindernisse, um die Sichtbarkeit in den Medien auszubauen?"



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200919

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.