09.08.2018

Valiant

Drei Agenturen gestalten eine Multichannel-Plattform

Klarkom, Newsroom Communications und Morgans verantworten den neuen Kommunikationsauftritt der Bank. Herzstück des crossmedialen Konzepts ist die Plattform «#lilAktuell».
Valiant: Drei Agenturen gestalten eine Multichannel-Plattform

Ursprünglich wollte Valiant ihr Kundenmagazin «ValOr» crossmedialer gestalten. Nun lanciert die Bank einen neuartigen Newsroom und bündelt dort neben dem überarbeiteten Print-Kundenmagazin auch den Valiant Newsletter und alle Social-Media-Kanäle. Ebenso vernetzt sei die Zusammenarbeit zwischen den drei verantwortlichen Berner Agenturen Klarkom, Newsroom Communication und Morgans, heisst es in einer Mitteilung.

Crossmediales Multichannel-konzept

Exakt zur gleichen Zeit, als fast 400’000 Valiant-Kunden per Post das neugestaltete Kundenmagazin «ValOr» erhielten, ging der neue Valiant-Newsroom online. Posts auf Facebook, Twitter und Instagram sowie der ebenfalls neu konzipierte Newsletter führten die Valiant-Kunden und Besucher auf die neue Plattform «#lilAktuell», die ihren Namen von der Hausfarbe der Bank hat. Bereits nach drei Wochen verzeichnete «#lilAktuell» über 4900 Besucherinnen und Besucher.

Hinter dem gemäss Mitteilung «fulminanten Auftakt» steckt ein crossmediales Multichannel-Konzept, das Print- und Online-Kommunikation selbstverstärkend miteinander verbinden soll. Digitales Herzstück sei der Storyshaker von Newsroom Communication, ein Storytelling Tool, das unter anderem vom BSC YB, Swiss Olympic oder dem Swiss Economic Forum eingesetzt wird. «Entscheidend dabei ist die zeitliche und inhaltliche Abstimmung der Beiträge», wird Marcel Suter von Klarkom in der Mitteilung zitiert.

Benjamin Blaser von Newsroom ergänzt: «Die Storys müssen aus einem Guss produziert werden – egal ob sie als Artikel im ‹ValOr› erscheinen oder als Video auf Facebook.» Mit diesem Konzept hat Valiant nun die Möglichkeit, über das ganze Jahr verteilt aktuelle Storys und Hintergrundgeschichten zu publizieren. «Um online erfolgreich zu sein, das heisst die Leute auf die eigenen Kanäle zu holen, braucht es einen kontinuierlichen Publikationsrhythmus», sagt Blaser.

Unterhalten und Nutzen bringen

Die wichtigste Rolle im neuen Konzept spielen jedoch die Inhalte. «Unsere Absicht ist es zu unterhalten und den Lesenden einen Nutzen zu bieten», sagt Marcel Suter. Das geht über die Inhalte hinaus, die eine Bank ihren Kunden in der Regel bietet. «Die Kunden wollen mehr lesen als Artikel über Dienstleistungen, Produkte, Abschlüsse und Sponsoring-Engagements», ist Chris Morgan von Morgans überzeugt.

Deshalb beinhaltet der neue «ValOr» nebst den klassischen Valiant-Themen auch einen Fokusteil und einen Teil «Finanzen und Wissen». Nach diesem Prinzip richtet sich die Gestaltung: «Wir wollten ein Magazin realisieren, das auch vom Layout her zum Lesen einlädt», sagt Morgan, jahrelanger Creative Director bei der Berner Agentur Republica und seit kurzem mit seiner eigenen Branding Agentur unterwegs.

In der Zusammenarbeit bringt jede Agentur ihre Stärken ein. Klarkom die Kompetenzen im Bereich Konzeption und Text, Newsroom den Storyshaker und die Erfahrung aus der Live-Kommunikation für die digitale Umsetzung, Morgans die werberische Kreativität und das bildhafte Erzählen von Geschichten. Damit überzeugten sie im Pitch auch die Kundin. (pd/maw)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang