04.11.2016

VBZ

Kommunikations-Team formiert sich neu

Elina Fleischmann ist zur stellvertretenden Leiterin der Unternehmenskommunikation befördert worden und vertritt somit Silvia Behofsits.
VBZ: Kommunikations-Team formiert sich neu
Die 35-jährige Elina Fleischmann ist neu die Stellvertretung von Silvia Behofsits, Leiterin Unternehmenskommunikation VBZ. (Bild: zVg.)
von Christian Beck

Elina Fleischmann, seit 2009 Projektleiterin Unternehmenskommunikation der Verkehrsbetriebe Zürich VBZ, ist neu stellvertretende Leiterin der Unternehmenskommunikation. «Die Stellvertretung für Ferienabwesenheiten oder sonstige Abwesenheiten war bis anhin nicht fix geregelt», so Silvia Behofsits, seit Anfang Jahr Leiterin der VBZ-Unternehmenskommunikation und damit Nachfolgerin von Heinz Vögeli, der nach 35 Jahren in Pension ging (persoenlich.com berichtete).

2016-01-15_BehofsitsSilvia_200_def-2
Silvia Behofsits war von 2003 bis 2015 Head of Corporate Communication an der ZHAW. (Bild: zVg.)
 

Bis Ende 2015 war die VBZ-Kommunikation Teil des Personalmanagements und deshalb auch in Bezug auf Stellvertretungen anders organisiert. Seit 2016 ist die Unternehmenskommunikation ein eigenständiger Unternehmensbereich. «Seit Mitte Juli gehören die Aufgaben der Marketingkommunikation ebenfalls zu meinem Bereich, so zum Beispiel auch die Verantwortung für die Website der VBZ», sagt Behofsits auf Anfrage. Eine Mitarbeiterin habe deshalb mit ihren Aufgaben vom Unternehmensbereich Markt in die Unternehmenskommunikation gewechselt. Seither umfasst das Team fünf Personen. Dazu kommt eine Praktikantenstelle sowie während sechs Monaten im Jahr ein KV-Lehrling.
 
Zudem hat vor Kurzem eine langjährige Projektleiterin der Unternehmenskommunikation gekündigt. Behofsits: «Sie zieht sich ins Privatleben zurück.» Die Vakanz dürfte bald wieder geschlossen sein, ein entsprechendes Inserat war nur einige Tage online. «Wir haben in kurzer Zeit viele Bewerbungen bekommen, die wir nun evaluieren», so Behofsits.
 
In naher Zukunft gehe es nun darum, das neue Team zu konsolidieren und ein professionelles Themen- und Kanalmanagement für interne und externe Stakeholder weiterzuentwickeln. «Die VBZ werden auf jeden Fall auch in den nächsten Monaten mit spannenden Projekten in der Öffentlichkeit präsent sein. Mehr möchte ich dazu im Moment nicht verraten», sagt Behofsits weiter.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240417
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.