29.11.2018

Allink

Odeon erhält alten Glanz zurück

Die Agentur hat den Markenauftritt des traditionsreichen Zürcher Kaffeehauses «behutsam geschärft».
Allink: Odeon erhält alten Glanz zurück

Mit seiner mehr als hundertjährigen Geschichte ist das Odeon eine Zürcher Institution. Im Rahmen des Rebrandings von Fred Tschanz Gastgewerbe, zu dessen Portfolio die traditionsreiche Café Bar gehört, hat Allink auch den Markenauftritt des Odeon behutsam geschärft, wie es in einer Mitteilung heisst.

Zurück zum Glanz der alten Tage, hiess das Leitmotiv, und so ging es primär um eine Reduktion auf die Markenessenz, respektive das Herausschälen des «Heritage» des Hauses. Die neu definierte Bildwelt, bestehend aus aktuellen wie auch historischen Aufnahmen, macht den ursprünglichen Odeon-Geist noch stärker erlebbar. Sie wird dabei vom zeitlos-eleganten Brand-Design unterstützt, das an das ursprüngliche Logo und an die unverwechselbaren Odeon-Plakate aus den 30er-Jahren anknüpft.

Unknown-1_66

Unknown-2_29

Auch die übrigen Fred-Tschanz-Betriebe erhielten einen neuen Online-Auftritt, der die Synergien der Gruppe nutzt und künftig eine effiziente und wirkungsvolle Markenführung erlaubt – über sämtliche Betriebe hinweg.

Verantwortlich Fred Tschanz AG: Stéphanie Portmann (Inhaberin / Geschäftsführung), Kurt Wodiczka (Leiter Fred Tschanz Hotels), Domenic Zembrod (Geschäftsführung / Stiftungsrat), Katharina Leu (Leiterin Projekte & Engagement), Janine Bosshardt (PR-Verantwortliche); verantwortlich Allink: David Zangger (Creative Director), Roger Lang (Art Director), Marc Wöltinger (Brand & Content Strategist), Fabian Schiltknecht (Senior Project Manager), Simon Zangger (Photo & Film Director), Sophie Känzig (Copywriter & Online Journalist), Florian Türler (Technical Director), Beat Schenkel, Marius Küng (Developer), Ramona Rothmund (Trainee Web & Content). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar