10.07.2022

EDI

Peter Lauener war in Untersuchungshaft

Der ehemalige Medienchef und Berater von Bundesrat Alain Berset wurde laut einem Bericht wegen des Verdachts auf Amtsgeheimnisverletzung in Zürich verhaftet.
EDI: Peter Lauener war in Untersuchungshaft
Peter Lauener zusammen mit seinem Chef Alain Berset in Bern. (Bild: Keystone/Alessandro della Valle)

Gesundheitsminister Alain Bersets früherer Medienchef und enger Vertrauter Peter Lauener ist offenbar wegen des Verdachts der Amtsgeheimnisverletzung mehrere Tage in Untersuchungshaft gesessen. Dies berichtet der SonntagsBlick mit Verweis auf gut unterrichtete Quellen.

Die einstige rechte Hand des SP-Bundesrats sei abgeführt und in Zürich in Untersuchungshaft gesteckt worden. Bersets Innendepartement und Lauener äusserten sich der Zeitung gegenüber nicht. Anfang Juni hatte das Innendepartement Laueners Abgang per September verkündet. Dieser stand dem Zeitungsbericht zufolge im Visier von Sonderermittler Peter Marti. Anlass ist eine Strafanzeige der Geschäftsprüfungskommissionen des Bundes vom November 2020.

Zuvor war ein vertraulicher Untersuchungsbericht zur Affäre um manipulierte Chiffriergeräte der Firma Crypto an die Medien gelangt. Die Aufsicht der Bundesanwaltschaft beauftragte Marti mit der Suche nach dem Leck. Es kam zu Hausdurchsuchungen. Das Verfahren war zuletzt blockiert, weil sichergestelltes Material versiegelt wurde. (sda/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240302