17.06.2020

FRZ Flughafenregion Zürich

Redesign und neue Website präsentiert

Die FRZ transformiert das visuelle Erscheinungsbild. Zeitgleich wurde die Website aufgefrischt.

Das neue Logo der Organisation für Networking und Standortentwicklung glänzt mit einem markanten Bildzeichen, einem rotierenden «F» als Icon. Zudem ist ein frisches Blau definiert worden, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst. «Mit dem neuen Schriftzug wollen wir die Dynamik der Organisation und der Region optisch zum Ausdruck bringen», wird Christoph Lang, Geschäftsführer der FRZ Flughafenregion Zürich, in der Mitteilung zitiert.

FRZ_Bildmarke+FRZ_Logo_Cyan PNG


FRZ habe sich enorm weiterentwickelt. Neben neuen Veranstaltungs-Formaten sei die beschleunigte Digitalisierung hervorzuheben. «Wir kommunizieren täglich auf verschiedenen Ebenen mit unseren Mitgliedern», so Lang weiter. Das neue Corporate Design trage der crossmedialen Strategie Rechnung; neben Print würden die digitalen Medien immer wichtiger.

Impulse geben, Dialog pflegen

Christoph Lang über die Qualitäten des neuen Schriftzuges: «Das Logo sticht hervor. Es ist frisch, selbstbewusst und einprägsam. Und weiter: «Wir wollen der FRZ einen unverwechselbaren Charakter verleihen», sagt der FRZ-Geschäftsführer. Die Marke sei Dreh- und Angelpunkt der Faktoren strategische Standortentwicklung, taktisches Standortmarketing sowie Netzwerkbildung rund um die Standort-Community. Die Claims lauten: «Impulse geben. Dialog pflegen. Wir bewegen und bewirken.» Bereits vor mehreren Monaten produzierte FRZ einen neuen Imagefilm - basierend auf der neuen Marke.

FRZ-Präsident René Huber freut sich ebenfalls über den Neuauftritt: «Unter dem Motto, wenn wir aufhören uns zu bewegen, werden wir nichts mehr bewirken, haben sich Vorstand und Geschäftsstelle intensiv mit der angepassten Strategie befasst. Das Resultat ist eine solide Basis für die weitere Entwicklung der Organisation.»

Neuer Internetauftritt

Zeitgleich mit dem Rebranding hat FRZ die Website von Grund auf neu konzipiert. Das Resultat ist laut Mitteilung «ein moderner Auftritt, der sowohl auf Desktop als auch in mobilen Anwendungen keine Wünsche offenlässt».

FRZ Redesign Neue Website


Einerseits galt es, die neue FRZ-Marke zu implementieren. Gleichzeitig sollte die Homepage technisch state of the art sein. «Die Website ist eine wichtige, wenn nicht sogar die wichtigste Visitenkarte einer Organisation», sagt Peter Arnold, verantwortlich für Kommunikation und Geschäftsentwicklung der FRZ Flughafenregion Zürich. Zum Anforderungskatalog gehörte ein leistungsfähiges Content Management System, das eine enge Anbindung an Social Media erlaubt.

FRZ Members und Standort im Fokus

Die übersichtliche Navigation und attraktive Gestaltung sind gemäss Mitteilung genauso wichtig wie informative Inhalte, die Lust wecken, öfters zur Website zurückzukehren. Dabei gehe es um Informationen zu Events, über das Netzwerk und die Standortentwicklung. Auf der Website sollen die Nutzer regelmässig die relevanten Informationen zu FRZ Members und zur Flughafenregion erhalten. Dies geschehe bereits umfassend über LinkedIn und Twitter.

Auf der neuen Website begegnet der Internetuser zahlreichen Statements von Persönlichkeiten, die sich positiv zur FRZ Flughafenregion Zürich und zur Region äussern. Darunter befinden sich der Zürcher Regierungsrat Ernst Stocker, Andreas Breschan (CEO Hörmann Switzerland), Wolfgang Klein (CEO Klein Computer System) und Marianne Janik, CEO Microsoft Schweiz.

Für die technische Umsetzung war Company Factory zuständig. Sie hatte Anfang Jahr den Wettbewerb unter Agenturen gewonnen. Beim Redesign stand der FRZ Flughafenregion Zürich die Branding-Agentur Schneiterpartner beratend zur Seite. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201027

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.