19.07.2019

C3 Schweiz

So sollen Städte in 30 Jahren aussehen

Mit dem Bericht «Future Cities» will Julius Bär zeigen, wie Metropolen das Leben der Bürger verbessern wollen.

Julius Bär hat mit der Agentur C3 Schweiz einen Special Report veröffentlicht. Das Magazin zum Thema «Future Cities» untersuche die Herausforderungen und Chancen, die mit der Urbanisierung verbunden sind. Die Weltbevölkerung in den Städten wachse seit 1950 stetig und zeige kaum Anzeichen einer Verlangsamung. Bis 2050 würden 6,7 Milliarden Menschen in urbanen Zentren leben, wie es in einer Mitteilung heisst.

Ausgehend von neun Faktoren, die bestimmen würden, wie Städte auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet sind, werfe die Publikation einen Blick auf die Art und Weise, wie Menschen in den kommenden Jahrzehnten leben, pendeln und arbeiten werden.

Darüber hinaus werde untersucht, wie die Städte Mexiko-City, Berlin, Hongkong, Dubai und Johannesburg kreative Lösungen entwickeln, um die Lebensqualität ihrer eigenen Bürger zu verbessern und sich als Wirtschaftszentren zu positionieren.

C3 Schweiz verantwortet das Editorial Design der Sonderpublikation. Die Themen seien durch visuelles Storytelling ergänznt. Infografiken kommunizieren laut C3 die Herausforderungen und Insights. Die geschaffenen Inhalte würden im Rahmen der Content—Marketing-Strategie von Julius Bär crossmedial kommuniziert.

Verantwortlich bei Julius Bär: Andreas Thomann (Leiter Content Marketing), Adriana Wattengel (Content Marketing), Scott McNamara (Video und Bild); verantwortlich bei C3 Schweiz: Lukas Baumgartner, Monika Häfliger, Marco Müller, Patrick Knaus, Urs Voser. (pd/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190820

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.