21.04.2022

Dept/3Q Digital

Zwei Agenturen bündeln ihre Kräfte

Die Agentur für digitales Growth-Marketing 3Q Digital schliesst sich der Schweizer Digitalagentur Dept an. Gemeinsam wollen sie ein globales Powerhouse in den Bereichen Experience, Tech, Creative und Media bilden.
Dept/3Q Digital: Zwei Agenturen bündeln ihre Kräfte
Werden künftig zusammenarbeiten (v.l.): Rob Murray, CEO von 3Q Digital und Dimi Albers, CEO von Dept. (Bild: zVg)

3Q Digital, die disruptive Growth-Marketing-Agentur für Marken wie Pandora, Skechers, Titleist und Uniqlo, hat eine endgültige Vereinbarung zum Zusammenschluss mit der globalen Digitalagentur Dept getroffen. Das Team von 3Q Digital mit 500 Expertinnen und Experten in den USA wird sich der Agentur anschliessen, um erstklassige Daten und Technik, Creative Automation und Personalisierung auf globaler Ebene zu liefern, wie es in einer Mitteilung heisst.

Zusammen werden 3Q Digital und Dept mehr als 3000 Spezialistinnen und Spezialisten haben, die Kampagnen in mehr als 65 Sprachen in über 180 Märkten unterstützen und mehr als drei Milliarden US-Dollar an digitalen Medienausgaben verwalten, was sie zu einer der führenden unabhängigen Agenturen der Welt macht. Um den Kundinnen und Kunden einen einzigen globalen Tech-Stack zu bieten, werden die proprietären Lösungen von 3Q Digital, einschliesslich Qontrol, nach Abschluss der Transaktion in die proprietäre Ada by Dept-Martech-Plattform integriert werden.

Rob Murray, CEO von 3Q Digital, sagt laut Mitteilung: «Dept baut ein vollständig integriertes Delivery-Modell mit einfachen Strukturen, Schnelligkeit, Klarheit und persönlichem Kontakt auf. Durch den Zusammenschluss erweitern wir unsere Kompetenzen, die gesamte Customer Journey mit Hilfe der Erfahrung, des Handels, der Technologie und der kreativen Dienstleistungen von Dept zu beeinflussen. Ihr Engagement als klimaneutrale, zertifizierte B-Corporation, ihre Unterstützung eines hybriden Arbeitsmodells und ihr Pioniergeist werden eine neue Art von Agentur schaffen, die wirklich ‹big enough to cope and small enough to care› ist.»

3Q Digital wird nach dem Abschluss der Transaktion unter dem Namen 3Q/Dept bekannt sein. Mit dem Zusammenschluss werden die Shareholder von 3Q Digital Aktien von Dept erhalten. Penny Pritzker, Vorsitzende von PSP Partners und ehemalige US-Handelsministerin, sagt laut Mitteilung: «Seit 2019, als wir 3Q Digital übernommen haben, herrscht eine Zeit des grossen Wachstums in der digitalen Branche. Diese beiden Powerhouses, die beide von Weltklasse-Teams geführt werden, haben alle Zutaten für eine langfristige, erfolgreiche Strategie als ein kombiniertes Unternehmen.» Pritzker wird nach Abschluss der Transaktion dem Supervisory Board von Dept beitreten. PSP Partners hat zusammen mit Erie Street Capital erstmals 2019 in 3Q Digital investiert.

Dept wurde 2015 in Amsterdam gegründet und beschäftigt heute mehr als 2500 Mitarbeitende auf fünf Kontinenten. Neben 3Q Digital haben sich im vergangenen Jahr sechs weitere Agenturen dem Unternehmen angeschlossen.

«3Q Digital hat sich durch die Bereitstellung von ROI und Transparenz zu einer der am schnellsten wachsenden Agenturen der Welt entwickelt», sagt Dimi Albers, CEO von Dept, laut Mitteilung. «Gemeinsam werden wir in der Lage sein, unseren Kund:innen Speed und Skalierung zu bieten, angetrieben von den besten Talenten, Daten und unserem Tech Stack. Für uns wird dies ein grosser Schritt vorwärts in den USA sein. Wir werden dadurch unsere Grösse und unsere Fähigkeiten verdoppeln. So können wir in integrierten Teams Tech und Marketing für unsere Kundinnen und Kunden kombinieren, was das Geheimnis unseres branchenführenden Wachstums in Europa war.»

Beat Muttenzer, Managing Director von Dept Schweiz, ergänzt: «Für unsere Kundinnen und Kunden und Teams in der Schweiz wird der Zusammenschluss mit 3Q Digital besonders im Hinblick auf Creative Automation und Personalisierung sehr vielversprechend sein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen und die Möglichkeiten, die dadurch für uns und unsere Kundinnen und Kunden entstehen werden.»

Der Abschluss der geplanten Transaktion wird für das zweite Quartal 2022 erwartet und steht unter dem Vorbehalt der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen, einschliesslich der kartellrechtlichen Genehmigung. Die globale Investmentbank Canacord Genuity hat 3Q Digital bei der Transaktion beraten. (pd/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220529

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.