Blog

René Zeyer

12.11.2014

Zensur und Schreibverbot bei Journal21

Seit vier Jahren existiert die Internetzeitung Journal21. Ein Projekt des ehemaligen "Tagesschau"-Chefs Heiner Hug, der mit Herzblut und auch finanziellem Engagement eine Schar von zumeist altgedienten Journalisten um sich versammelt hat, die das Schreiben und Aufklären nicht lassen können, dafür aber zunehmend in den sich zu Tode sparenden Medien keinen Platz mehr finden.

Blogeintrag lesen

3 Kommentare

Roger Schawinski

15.10.2014

Bitte, lieber Joe Cocker: Hilf uns!

Also: Sie sitzen im Auto und betätigen wieder einmal den Radiosuchlauf. Die Augen diszipliniert auf die Strasse gerichtet, versuchen Sie zu erahnen, bei welchem Sender Sie gerade gelandet sind. Als Joe Cockers "You Can Leave Your Hat On" aus dem Lautsprecher quillt, geraten Sie selbst als Kenner der heimischen Radioszene in echte Schwierigkeiten.

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Markus Schär

10.10.2014

Von Rattenfängern verführte Trottel

"Wie kann man den Crashkurs der SVP stoppen?", fragt die Schweiz-Ausgabe von "Die Zeit". Im aktuellen Blatt geben zumindest der Geschichtsprofessor Thomas Maissen und der Politikforscher Michael Hermann gescheite Antworten: Sie raten, mit der SVP um ihre Begriffe und ihre Bilder zu kämpfen. Das ist eine Debatte, toll!

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Marcus Knill

06.10.2014

Kommunikation der neuen Swiss-Strategie

Swiss-CEO Harry Hohmeister hat letzte Woche die neue Strategie der Fluggesellschaft vorgestellt. Zu seiner Präsentation gehörte auch ein Film, der offenbar vielen Mitarbeitern sauer aufstösst. Dies schreibt der "Blick" unter Berufung auf eine anonyme Quelle. In der Einladung habe es vielversprechend geheissen: "Die Swiss steht vor einer neuen Ära."

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Adrian Schraeder

12.09.2014

Das jähe Ende von Projekt Nordwind

Während eineinhalb Jahren versuchte persoenlich.com-Redaktor Adrian Schräder mit Dominik Wichmann über die Zukunft des einstmals bedeutenden deutschen Wochentitels "

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Matthias Ackeret

08.09.2014

Der vergessene Bundesrat

Hoher Besuch bei Ringier: Vergangene Woche liess sich Wirtschaftsminister Schneider-Ammann den Newsroom im Zürcher Pressehaus zeigen. Auf dem Erinnerungsbild: CEO Marc Walder und "Blick"-Chefredaktor René Lüchinger. Einer fehlte: Schneider-Ammans "Amtskollege", der Entlebucher Roland Mahler, der als "achter Bundesrat" neben dem Newsroom logiert.

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Edith Hollenstein

31.08.2014

Watson.ch vs. Blickamabend.ch.

Beim "Tages-Anzeiger" beschäftigen sich die Chefs derzeit vor allem mit Zahlen: Dass die Bezahlschranke zu einem derart massiven Besucher-Rückgang auf tagesanzeiger.ch führen könnte, hatte man nicht erwartet, wie die sonst eher zweckoptimistische Tamedia kürzlich eingestehen musste.

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Sacha Wigdorovits

25.08.2014

Antisemitische Klischees im "Geri-Gate"

Meine lieben "SonntagsZeitung"-Leser unter euch, falls ihr euch wundern solltet, dass in der gestrigen Ausgabe eures Leibblattes "Grüsel-Geri" ("Blick") vom Täter zum Opfer mutiert, so wundert euch nicht weiter. Der Autor der diversen Artikel über ihn, Martin Stoll, ist ein langjähriger Mediengewährsmann von Geri M. Klar deshalb, dass sich die "SonntagsZeitung" auf Müllers Seite geschlagen hat.

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Matthias Ackeret

11.08.2014

Der vergessene Revolutionär

Kennen Sie Michael Rosenblum? Wohl kaum. Dabei hat Rosenblum die Schweizer Fernsehlandschaft mehr verändert als alle SRG-Bosse zusammen. Der 60-jährige New Yorker hat mit der Erfindung des Videojournalismus eine mediale Revolution ausgelöst: Seither laufen die TV-Reporter selber mit Kameras durch die Welt, bezeichnen sich als VJ’s und produzieren Fernsehbeiträge. Medientechnisch gesprochen: "Reduce to the max."

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Roger Schawinski

14.07.2014

Man will mich hinausekeln

Okay, okay, liebe Verlagsbosse, ich weiss um euer Leiden an einer immer komplexeren Medienwelt. Da ist es nachvollziehbar, dass ihr völlig verzweifelt im Nebel stochert. Der eine versucht sein Glück in Österreich, also bei einem Unterfangen mit einer grossen Downside und einer mikroskopischen Upside. Andere kaufen mit Unsummen Internetfirmen, die sie vor Jahren für kleines Geld selbst hätten gründen müssen.

Blogeintrag lesen

0 Kommentare
Zum Seitenanfang20200601