25.09.2019

Facebook

Hier sind die Zürcher Büros des US-Konzerns

Gegenüber dem Einkaufszentrum Sihlcity hat sich das soziale Netzwerk eingenistet. Von aussen ist dies nicht zu erkennen. Im Innern breitet sich Facebook immer weiter aus.
Facebook: Hier sind die Zürcher Büros des US-Konzerns
Hier hat Facebook den Zürcher Standort – rechts das Einkaufszentrum Sihlcity. (Bilder: persoenlich.com)
von Christian Beck

Facebook baut in Zürich aus. persoenlich.com nahm an der Schweizer Adresse einen Augenschein: Die Büroräumlichkeiten befinden sich in der Giesshübelstrasse 30, direkt bei der Haltestelle Saalsporthalle, vis-à-vis dem Einkaufszentrum Sihlcity. Angeschrieben ist das Gebäude aussen nur mit Samsung und Alexion. Dass sich Facebook im Gebäude zunehmend ausbreitet, ist nicht zu erkennen. Nur ein Briefkasten mit der Beschriftung Oculus ist zu finden. Erst im Gebäude wird klar: Der US-Riese hat mittlerweile Büros auf drei Stockwerken eingemietet.

Tatsächlich seien die Büros bei der Saalsporthalle bis vor wenigen Wochen mit Oculus angeschrieben gewesen. Der VR-Brillen-Entwickler Oculus wurde 2014 durch Facebook übernommen. «Vor ein paar Wochen haben wir ein Rebranding vorgenommen und den Namen des Büros von Oculus auf Facebook geändert», sagt der für die Schweiz zuständige Facebook-Sprecher Johannes Prüller auf Anfrage von persoenlich.com. Die Büros hätten eine Kapazität für mehr als 200 Mitarbeitende. Im Oktober findet ein Medientermin vor Ort statt.

Künftig sollen in Zürich mehr als 160 Mitarbeiter für den Technologiekonzern tätig sein, sagte der neue Facebook-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz, Tino Krause, in einem Interview mit dem deutschen «Handelsblatt» (persoenlich.com berichtete). Angefangen hatte Facebooks Präsenz in Zürich an der Zürcher Bahnhofstrasse. Im letzten Jahr wurden die neuen Büros im Süden der Stadt bezogen und seither kontinuierlich ausgebaut.

Der Bundesrat will künftig soziale Netzwerke stärker in die Pflicht nehmen. Diese sollen eine Vertretung oder ein Zustelldomizil in der Schweiz angeben müssen. Letztes Jahr hat der Bundesrat eine Motion der Rechtskommission des Ständerats mit dieser Forderung angenommen. «Solange es keinen Gesetzesentwurf gibt, kommentieren wir das nicht», so Prüller. Facebook sei aber an einem konstruktiven Dialog mit den jeweiligen Regulierungsbehörden interessiert.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.