03.10.2019

Jim & Jim

«Meeh Hugs» und Akrobatik für Sprite

«I love you Hater»: Die Agentur Jim & Jim setzt in ihrer Kampagne für Sprite auf emotionale Videos mit Musikern und Sportlern. Im Vorfeld wurde gemeinsam mit Betroffenen von Social Bullying evaluiert, welche «Painpoints» bei jungen Schweizern existieren.

Die auf Next-Generation-Marketing spezialisierte Agentur Jim & Jim hat die internationale Kampagne «I Love You Hater» von Sprite für den Schweizer Markt adaptiert und umgesetzt. Hierzu seien in erster Linie eine Reihe von emotionalen Videos mit bekannten Musikern, Sportlern und polarisierenden Menschen produziert worden. Ziel der Kampagne sei es, die Awareness bei Millennials und digital Natives für Offenheit und Toleranz zu schärfen, schreibt die Agentur in einer Mitteilung. Viele junge Menschen würden sich mit Hasskommentaren auf ihren sozialen Netzwerken konfrontiert fühlen. Mit der Kampagne wolle man dagegeben ankämpfen, indem man dazu appelliert, den Comments positiv zu entgegnen und diese dadurch zu entkräften.

Betroffene in Konzeption miteinbezogen

Im Vorfeld der Kampagne wurde gemeinsam mit jungen Menschen aus der Zielgruppe sowie mit Betroffenen von Social Bullying evaluiert, welche «Painpoints» bei jungen Schweizern existieren, die zu Cyber-Mobbing führen können und die aktuell die stärksten Emotionen und Reaktionen auslösen. Aufgrund der Insights aus der Community konnten vier Haupt-«Painpoints» identifiziert werden: Aussehen, Herkunft, sexuelle Ausrichtung und Auftreten.

Dementsprechend wurden in Zusammenarbeit mit der verantwortlichen Produktion, Hillton Productions, folgend vier Persönlichkeiten ausgewählt, die die Botschaft transportieren, verkörpern und ihre authentische Story dazu widergeben können:

@prontodinero: Schweizer Rap-Shootingstar

@trashintimmey: Skater und Owner of Tacolateral

@lucii_fischer: Entertainer / Sänger und ehemaliger Profi-Kunstturner

@emmaachardon: Nachwuchs Basketball-Talent (Schweiz U18 und 3x3)

Ungewöhnliche Locations

Während der Produktion wurden die vier Charaktere in unterschiedlichsten Locations inszeniert und erzählen von ihren prägenden Erlebnissen mit Cyber-Mobbing, respektive wie sie die Hate-Comments als Motivation genutzt haben und gelernt haben, damit umzugehen.


Ergänzend zum Hauptvideo wurden unterschiedliche Content Pieces für den Einsatz auf den Social Channels der Charaktere und Sprite produziert. Die Verantwortlichen sind zufrieden. «Die Kampagne stiess bisher auf sehr positive Resonanz», schreiben sie in der Mitteilung.

Verantwortlich bei Jim & Jim: Robin Steiner, Andrin Buchli, Nadine Sperb, Fabio Emch und Animals; verantwortlich bei Sprite: Stefan Rothenbühler, Stanislava Zajc, Lara Kaiser, Produktion: Hillton; Directors Duo: Animals; Producer: Mona Bertschinger; Styling: Jamie Jaime de Matos Cunha. (pd/eh)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.