23.05.2022

TBWA\Zürich

Menus, die bei Gen Z und Millenials ankommen

McDonald’s bewirbt seine «Big Bang»-Menus für unter 10 Franken mit einer Kampagne. Herzstück sind zwei Spots, die Geschichten aus der Zielgruppe der Generation Z und der Millenials erzählen.

Die verschiedenen «Big Bang»-Menus von McDonald’s sind gemäss einer Mitteilung die Antwort für alle, die ein vollwertiges Mittag- oder Abendessen unter zehn Franken suchen. Egal, ob als Beef- oder Veggie-Variante. Genau das mache sie beliebt bei der Gen Z und bei Millenials.

Mit den beiden Filmen «Examen» und «Der letzte Platz» erzählt TBWA\Zürich zwei Geschichten aus der Zielgruppe, die nicht nur Lust auf ein günstiges Menu machen würden, sondern gleich noch gute Gründe aufzeigen würden, das ein oder andere Mal mehr bei McDonald’s vorbeizukommen. Gedreht wurden die Filme mit Regisseur Duncan Christie und Rocket Film. 

Ebenso abwechslungsreich wie die «Big Bang»-Menus selbst, seien auch die Gründe dafür. Und so würden zum konsequenten Storytelling der crossmedialen Kampagne gemäss Mitteilung auch zahlreiche DCO-Banner und Social Stories gehören – für tagesaktuelle Special Targetings.


Verantwortlich bei McDonald’s Schweiz: Jean-Guillaume Bertola (Marketing Director), Severine Caspard (Marketing Manager) verantwortlich bei TBWA\Zürich: Manuel Wenzel, Tizian Walti, Reto Clement, Mathias Bart, Mark Levay, Mario Hipleh (Kreation), Nadja Stickl, Patricija Slekyte (Beratung); Partner: Rocket Film (Filmproduktion), Christopher Novak (Producer), Duncan Christie (Director), Jan Mettler (DoP), Marko Strihic (Editor), Color Wolf (Grading), Cloudscape (Postproduktion), Musik (Ballad), Jingle Jungle (Tonstudio); verantwortlich bei OMD: Bernhard Gschwandtner, Peter Hartmann, Alina Punz (Mediaplanung). (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220628

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.