24.05.2019

Xaver-Award 2019

Aroma gewinnt wieder drei Statuen

An der Preisverleihung in der Halle 622 in Zürich-Oerlikon sind die besten Live-Com-Projekte ausgezeichnet worden. Die Agentur Aroma gewann unter anderem den «Public Xaver»-Award. Die weiteren Goldgewinner.
Xaver-Award 2019: Aroma gewinnt wieder drei Statuen
14 Gewinner wurden dieses Jahr am Xaver-Award gekürt. (Bilder: zVg.)

Am Donnerstag versammelte sich einmal mehr das Who’s who der Schweizer Live-Kommunikationsbranche, um am Xaver-Award die herausragendsten Live-Com-Projekte des vergangenen Jahres zu ehren. Nicht nur die Gewinnerinnen und Gewinner hatten Grund zum Feiern, sondern auch die Veranstalter der Award-Show: Der Xaver-Award wurde dieses Jahr 18 Jahre alt und damit endgültig erwachsen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Abräumer des Abends

14 Gewinner wurden dieses Jahr am Xaver-Award gekürt. Darunter André Bechir, Gründer der ABC Production, der mit dem «Lifetime Achievement Award» geehrt wurde (persoenlich.com berichtete).

RRD_2135


Erfolgreichste Agentur des Abends war Aroma, genau wie im letzten Jahr. Gleich drei Preise durfte sie mit nach Hause nehmen, darunter einen Silber-Xaver für das «Nœrd Zero Waste Festival» und den Publikumspreis «Public Xaver» für das Projekt «MoMö Mostereimuseum Möhl».

Mit Gold ausgezeichnet wurde das Projekt «Liechtenstein – Mission Impossible» zum Staatsfeiertag 2018, dies in der Kategorie «Best Supplier Services». Verantwortlich sind Liechtenstein Marketing und Winkler Livecom.

winkler-livecom-xaver19-1.jpg__1200x800.0_q85_HIGH_RESOLUTION_crop-smart_subsampling-2_upscale


In der Kategorie «Best Consumer / POS-Event» gewann «My Magic Road Trip» der Agenturen Cosmo und Aroma. Auftraggeber war Mazda.

Unknown_128


Und das dritte Gold ging in der Kategorie «Best Brandworlds & Temporary Exhibitions» der «Hyundai Pavillon». Beteiligt waren Iart aus der Schweiz, Innocean Worldwide (KR), Asif Khan (UK) und das Institut für Thermo- und Fluid-Engineering FHNW .

Alle weiteren Gewinner des Abends finden Sie hier.

Ausgelassen gefeiert wurde an der anschliessenden After-Party bis spät in die Nacht. Als Tanzfläche dienten zwei der gebrandeten Trucks, welche eigens in der Halle 622 parkiert worden sind. «Uns ist es wichtig, die besten Live-Com-Projekte sowie ihre Macherinnen und Macher gebührend zu feiern. Zudem wollen wir unseren Gästen jedes Jahr ein neues Erlebnis bieten», wird Gregor Ming, Expo-Event-Vorstandsmitglied zitiert. «Für uns war es der logische Schluss, dass die After-Party in den Trucks stattfindet. Schliesslich waren sie bereits im Vorfeld unterwegs und haben auf eindrückliche Weise auf die heutige Veranstaltung aufmerksam gemacht.»

«Xaver neXt» für Studierende

Noch vor der Preisverleihung hatten Absolventen, Studierende und Lehrlinge der LiveCom-Branche die Möglichkeit, ihre Vorbilder zu treffen. Gemeinsam mit Studierenden der HTW Chur lancierte Expo Event den «Xaver neXt» – eine Networkingplattform für Newcomer. In entspannter Atmosphäre konnten diese die CEOs und Mitarbeiter verschiedener Live-Kommunikations-Unternehmen kennenlernen und ihre Lebensläufe gegen Visitenkarten tauschen. Rund 100 Studierende nutzten ihre Chance und nahmen am «Xaver neXt» teil. «Wir freuen uns, dass wir eine solch erfolgreiche Premiere feiern konnten», resümierten Carmen Wenger und Laura Glanzmann, zwei der Initiantinnen des «Xaver neXt». (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.