07.01.2020

Jahresausblick

Sechs Wünsche an das Medienjahr 2020

«Vermehrt Allianzen», «guter Spirit», «ein transformierendes Jahr» oder «inspirierende Begegnungen»: Sechs «Persönlichkeiten 2019» aus Medien und Showbiz sagen, was sie sich im noch jungen Jahr wünschen und welche Erwartungen sie haben.
von Redaktion persoenlich.com

Nathalie Wappler, SRF-Direktorin

entscheide-falle-ich-nie-leichtfertig-0510-1

«Ich wünsche mir so viele inspirierende Begegnungen mit Kolleginnen und Kollegen, wie 2019, eine glückliche Hand und Weisheit. Ich hoffe, dass wir den guten Spirit behalten und dass wir bei SRF die vielen grossen Projekte gut umsetzen können.»




Ladina Heimgartner, Geschäftsleitungsmitglied Ringier

ich-verstehe-fuhrung-als-dienende-aufgabe-6791

«Aus der Sicht der Medienfrau erwarte ich, dass die politische Diskussion um die Finanzierung und Regulierung von journalistischen Angeboten oder vielversprechenden Ansätzen – unabhängig ob Text, Bild oder Ton – Konturen annimmt. Der Markt wird es nicht richten, und die disruptiven Entwicklungen, die das traditionelle Geschäftsmodell der Medienhäuser bedrängen, werden nicht verschwinden. Ich erwarte aber auch, dass sich in der Branche vermehrt Allianzen bilden, um die Kräfte zu bündeln und Lösungsansätze aufgrund von sinnvollen Synergien zu finden. Die Digital-Allianz ist ein entsprechendes Beispiel. Und ich hoffe, dass die allgemeine Wertschätzung von hochstehender Medienarbeit seitens der Gesellschaft zunimmt und sich dies im besten Fall in Zahlungsbereitschaft ausdrückt. Letztlich geht es um gesellschaftliche, demokratische Nachhaltigkeit. Aus persönlicher Sicht erwarte ich so manche Sprünge ins kalte Wasser und sehr viel Arbeit – was durchaus positiv ist, denn ich mache meinen Job leidenschaftlich gerne. Und ich wünsche mir, dass es mir gelingt, mir ab und zu auch etwas Zeit zum Innehalten und Nachdenken zu nehmen – in der Regel die am besten investierte Zeit, die im Tagesgeschäft oft leider zu kurz kommt.»




Jann Jenatsch, COO Keystone SDA

titeltitel-0517

«Zentrales Thema im neuen Jahr ist die Erarbeitung einer Grundlage zur Förderung der Nachrichtenagentur. Dahinter steht die Aufgliederung des Unternehmens in einen geförderten und einen nicht-geförderten Teil. Voraussetzung dazu ist der Umbau der Unternehmensstruktur, ein nicht ganz einfacher Weg – und: wir haben wenig Zeit. Eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung muss rasch erarbeitet werden. Ich wünsche mir, dass uns dies gelingt.»




Roger Elsener, TV- und Radiochef CH Media

wir-glauben-an-die-zukunft-von-bewegtbild-7472

«Ich erwarte ein weiteres spannendes, transformierendes und unterhaltendes Jahr in der Medienbranche mit vielen tollen Entertainment-Momenten. Mit ‹The Voice of Switzerland› und ‹Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert› haben wir gleich im ersten Quartal 2020 zwei starke neue Eigenproduktionen am Start, mit denen wir unsere Zuschauer auf allen Plattformen begeistern wollen. Wir werden unsere digitalen Plattformen konsequent weiter ausbauen, mit Pilatus Today geht im 2020 unser konvergentes Reichweitenportal in der Innerschweiz an den Start. Apropos Startschuss: 2020 gehen auch die Bautätigkeiten für unseren neuen Standort ‹Leonardo› in Oerlikon los.»




Roger Schawinski, Medienpionier

ich-wurde-dieses-jahr-zum-zweiten-mal-grossvater-9830

«Gesundheit. Gesundheit. Gesundheit.»




Dominic Deville, Talkmaster «Deville»

ich-bin-jetzt-offiziell-staatlich-anerkannter-satiriker-4632

«Das Übliche: Gesundheit für meine Liebsten, den Rest für mich.»

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200605

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.