25.11.2019

Weihnachtswerbung 2019

«Ein bisschen Romantik kann nicht schaden»

Auch Coop hat seinen TV-Weihnachtsspot ins Rennen geschickt. Der Spot «Ein Fest für mich und dich» erzählt die Geschichte der Mitarbeiterin Lulu und dem Kunden Louis. Ein Blick hinter die Kulissen gewährt Vanessa Finzer, Leiterin Werbung und Kulinarik bei Coop.
Weihnachtswerbung 2019: «Ein bisschen Romantik kann nicht schaden»
«Weihnachtsgeschichten haben ihre eigenen Gesetzmässigkeiten», sagt Vanessa Finzer, Leiterin Werbung und Kulinarik bei Coop. (Bilder: zVg./Stories)
von Michèle Widmer

Frau Finzer, mit ein «Ein Fest für mich und dich» hat Coop die Weihnachtskampagne in die Dachkampagne «Für mich und dich» eingebettet. Weshalb gibt es keinen eigenständigen Claim?
Die eigentliche Frage ist: Warum ist uns dieser Claim nicht schon früher in den Sinn gekommen? (Lacht.) Im Ernst: «Ein Fest für mich und dich» ist aus unserer Sicht der perfekte Abschluss eines Jahres im Zeichen unserer «Für mich und dich»-Dachmarkenkampagne.

Am Schluss schiebt ein Coop-Metzger der Mitarbeiterin Lulu ein Foto von Louis unter der Tür durch, wo «Für mich und dich» draufsteht. Wo und wie nimmt der Film sonst noch auf die Dachkampagne Bezug?
Natürlich haben Weihnachtsgeschichten ihre eigenen Gesetzmässigkeiten. Dennoch haben wir versucht, eine Brücke zu unserer Dachmarkenkampagne zu schlagen, die über das Foto hinausgeht. Auch in diesem Spot spielen unsere Mitarbeitenden eine zentrale Rolle. Und auch die Geschichte selbst spielt sich hauptsächlich in unserem Coop-Supermarkt ab.

Unknown-8

Eingebettet in den Film ist die Marke Fooby. War das ein Kriterium, oder hat sich das aus der Idee heraus ergeben?
Diese Idee hat sich effektiv aus der Idee für den Spot entwickelt.

Weihnachten wird gern als Fest der Liebe inszeniert. Warum haben Sie sich in der Geschichte auf die romantische Liebe und nicht auf Familie oder Freunde fokussiert?
Wir haben das Thema Weihnachten am Anfang durchaus in verschiedene Richtungen gedacht. Die Geschichte von Lulu und Louis hat uns am Ende aber am meisten berührt. Und ein bisschen Romantik an Weihnachten kann nicht schaden (lacht).

Handelt es sich bei den im Spot zu sehenden Mitarbeiteten um wirkliche Coop-Angestellte?
Auch wenn wir das gerne tun würden, für solche Rollen müssen wir auf professionelle Schauspieler zurückgreifen.

Wie lange hat der Dreh des Films gedauert? Und wo, in welcher Filiale, wurde gedreht?
Der Dreh hat rund eine Woche an verschiedenen Orten in der Schweiz stattgefunden. Die Szenen im Coop wurden alle in unserer Verkaufsstelle Steinhausen gedreht.

Im letzten Jahr war der Gesang schweizerdeutsch, im diesjährigen Spot setzen Sie auf die englische Sprache. Warum der Wechsel?
Dieses Mal spielt die Stimme der Protagonistin eine zentrale Rolle. Ein Schweizerdeutscher Song würde die Verständlichkeit der Story beeinträchtigen.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Jürg Sauber, 24.11.2019 10:35 Uhr
    Mich hätte zum Schluss interessiert, wie der Hund von Louis und die Katze von Lulu zueinander gefunden haben/hätten...

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191215

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.