04.03.2021

SRF

Der Baustart zur «Radio Hall» ist erfolgt

Künftig wird auf dem Campus Leutschenbach in Zürich auch Radio gemacht. Die Bauarbeiten dauern rund ein Jahr. In einem zweiten Projekt werden derzeit auch die Studios für die Radionachrichten eingebaut.
SRF: Der Baustart zur «Radio Hall» ist erfolgt
Hier auf dem Campus Leutschenbach in Zürich wird ein bestehendes Gebäude, eine ehemalige Halle für Betriebsfahrzeuge, zur «Radio Hall» umgebaut. (Bild: Diener und Diener Basel)

Die Radionachrichten des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF) werden am 1. Dezember erstmals aus Zürich und nicht mehr aus Bern gesendet. Diese Woche haben die Bauarbeiten für die neuen Studios im Leutschenbach begonnen.

Eingebaut werden aktuell drei Studios im bereits bestehenden News- und Sportcenter des Leutschenbachs, wie SRF-Direktorin Nathalie Wappler am Donnerstag an einer Medienkonferenz bekannt gab. Von hier werden künftig auch die Radionachrichten und SRF 4 News gesendet.

Rund 70 Mitarbeitende werden dafür von Bern nach Zürich verschoben (persoenlich.com berichtete). Die Bauarbeiten seien wegen Corona natürlich erschwert, sagte Wappler. Damit sich die Anwesenden möglichst wenig mischen würden, werde auch nachts gearbeitet.

Der Standort Zürich soll zum «Zentrum für Aktualität und digitale Entwicklung» werden. In Bern bleiben die Redaktionen für Hintergrund und Analyse, darunter auch das «Echo der Zeit».

«Technische Komplexität unterschätzt»

In diesem bereits bestehenden News- und Sportcenter lief bisher allerdings wenig nach Plan. Eigentlich sollte bereits seit November 2019 aus diesen neuen Studios fürs Fernsehen gesendet werden, doch die Technik läuft immer noch nicht wie gewünscht.

«Die technische Komplexität dieses Projekts wurde Anfangs unterschätzt», räumte Wappler ein. Erste Sendungen aus diesem Studio seien nun «frühestens Mitte Jahr» möglich. Diesen Zeitplan machte persoenlich.com bereits im September 2020 publik.

Baustart für die «Radio Hall»

Auch das zweite grosse Bauprojekt von SRF, die «Radio Hall», ist mittlerweile angelaufen. Seit Anfang Februar wird im Leutschenbach am Ersatz für das Zürcher Radiostudio Brunnenhof gebaut.

Der Umbau einer Halle für Betriebsfahrzeuge zur «Radio Hall» dürfte rund ein Jahr dauern, also bis Februar 2022. Danach werden bis Ende August 2022 die Redaktionen von Radio SRF 1, SRF 3, Virus und Musikwelle schrittweise hierhin verlegt. «Die ‹Radio Hall› wird ganz nahe am Newsroom sein, Luftlinie nur etwa 50 Meter», so Wappler gegenüber persoenlich.com.

Die Stadt Zürich wird das leerstehende Radiostudio Brunnenhof anschliessend mieten und darin ein Schulhaus einrichten. (sda/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210418

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.