TV-Kritik

Wie ein Gamesüchtiger sein Leben verzockt

Computerspielsucht ist laut WHO eine Krankheit. Ein SRF-Dokfilm zeigte ein erschreckendes Beispiel.


Sat.1 total am Boden

Dem Privatsender will nichts mehr gelingen. Die Quoten sind im tiefen Keller. Und die Macher am Boden zerstört.


Blick ist wieder dabei

Mit dem ersten digitalen Fernsehsender der Schweiz hat Blick die Nase wieder vorn.


Viel Geplapper und ein paar Songs

In der Show «Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert» von TV24 wird mehr geschwafelt als gesungen.


Überraschendes Eingeständnis bei «Schawinski»

Er hätte den Job noch zwei weitere Jahre gemacht, sagte Roger Blum in der SRF-Talkshow. Doch der Publikumsrat sei anderer Meinung gewesen.


Was soll Politik im «Wort zum Sonntag»?

Theologen mischen sich mit ihren TV-Kommentaren immer wieder in die Politik ein. Sollen und dürfen sie das?


Wenn Arbeitslose ein Hotel schmeissen

Die neue SRF-Reihe «Hotel zum Glück» ist gestartet – noch wenig aufregend.


Erinnerungen an Elisabeth Schnell

Die jahrzehntelang beliebteste Radiostimme des Landes ist verstummt. Im Angedenken an eine grosse Frau.


Heute schon onaniert?

Eine 91-Jährige fordert die Schweizer auf, häufiger zu masturbieren. Und das auf SRF zur besten Sendezeit.


«The Voice»-Premiere wenig ergiebig

Das Erfolgsformat läuft nun auf 3+. Die erste Sendung brachte aber erst ein grosses Talent hervor.


Zum Seitenanfang20220702