Blog

Edith Hollenstein

31.01.2019

«Annabelle» muss wieder politisch werden

Die Frauen haben sich gewandelt. Und über Mode, Beauty, Wohnen und Lifestyle informieren sich Leserinnen heute in Blogs.

Blogeintrag lesen

1 Kommentare

Pierre Rothschild

30.01.2019

Erfolg braucht auch Erneuerung

In der Schweizer People-Szene wird aus jeder personellen Veränderung eine grosse Schlagzeile gemacht.

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Stefan Millius

28.01.2019

Die Unantastbare

Greta Thunberg holt das Schlechteste aus den Medien hervor. Im Bann der Jugend vergessen sie ihre Aufgabe.

Blogeintrag lesen

10 Kommentare

Rolf Bollmann

25.01.2019

Das Beste kommt zum Schluss

War es ein Versli von Blochers Enkelkind, das die SVP-Statistik der «Winterthurer Zeitung» verfälscht hat?

Blogeintrag lesen

2 Kommentare

Marcus Knill

23.01.2019

Wenn Gegensätzliches gefordert wird…

Der Publikumsrat will beim «Medienclub» vermehrtes kritisches Nachfragen und lockerere Zügel. Das geht nicht.

Blogeintrag lesen

1 Kommentare

Stefan Millius

22.01.2019

Bratwurst-Vielfalt

Ein Verein, der eine Zeitung bekämpft, analysiert diese. Ja, das ist so langweilig, wie es klingt.

Blogeintrag lesen

6 Kommentare

Klaus J. Stöhlker

16.01.2019

Schweizer Medien gegen Fluglärmgegner?

Leitmedien berichten häufig über Fortschritte am Flughafen und Erfolge des Platzhirschs Lufthansa/Swiss.

Blogeintrag lesen

2 Kommentare

Matthias Ackeret

14.01.2019

In der Wirklichkeit angekommen

Dass die «Republik» nun finanzielle Probleme hat und – gemäss «NZZ am Sonntag» – einen neuen Investor suchen muss, bedarf keiner Schadenfreude. Es tut weh, wenn ambitionierte Verlagsprojekte zu scheitern drohen.

Blogeintrag lesen

4 Kommentare

Jürg Stuker

05.01.2019

Zielgruppen endlich persönlich ansprechen

Kundenkontakt wie bei der Zahnbürste, ist mir am liebsten: dreimal pro Tag und immer mit der eigenen Bürste.

Blogeintrag lesen

0 Kommentare

Stefan Millius

04.01.2019

Das Betteln um Gnade

Gedruckte Zeitungen laufen schlecht. An allen Fronten. Was kann man dagegen tun? Nur eines: An die Gnade der Leser appellieren.

Blogeintrag lesen

1 Kommentare
Zum Seitenanfang